Aerobicturnen: Neue Saison – neue Chancen

Eine neue Saison bedeutet für die Aerobicsportlerinnen des TKH neue Kategorien, neue Übungen und neue Chancen. Chancen ihr Können zu beweisen und über sich hinaus zu wachsen.

Die erste Möglichkeit bot sich den Athletinnen dabei in der Kadernominierung. Dezentral ausgetragen, wurden ihre Leistungen in den Bereichen Schwierigkeitselemente, Turnelemente und Athletik überprüft. Die Teilnehmerinnen des Turn-Klubbs überzeugten, sodass sechs von ihnen in den Bundeskader berufen wurden. Weiterhin kann sich der Verein an einer Vielzahl von Landeskader- und Talente-Nominierungen erfreuen.

In einem folgenden Nominierungsverfahren bewarben sich die Bundeskader um die begehrten Plätze des Jugend- und Senioreneliteteams. Im Eliteteam finden die zehn besten deutschen Sportler*innen pro Altersklasse Platz. In Zusammenarbeit mit dem französischen Trainer Christophe Devilllaine bereiten sie sich auf internationale Turniere und die Weltmeisterschaft 2022 und weiter internationale Höhepunkte in den nächsten Jahren vor. Charlene Casjens errang dabei einen Platz im Seniorenteam, während sich Anina und Marieka Otto mit ihrer Trainingspartnerin Leonora Nixdorf für das Jugendteam qualifizierten.

Aktuell bereiten sich alle Athletinnen auf erste Wettkämpfe im In- und Ausland vor. Dazu zählen ein Clubmeeting in Aix-les-Bains Anfang März, ein Niedersachsenwettkampf am 19.03.2022 und die Czech Open am zweiten Aprilwochenende. In jeweils unterschiedlicher Besetzung antretend gibt die leitende Steffi Otto dabei jeder Sportlerin die Möglichkeit ihr Können zu präsentieren. Was diese Saison besonders spannend macht ist der „neue Code“ – Wettkampfregeln, die sich aller vier Jahre ändern.