Turn-Klubb zu Hannover startet Bewegungs-Pass

Eine einfache Idee überzeugt – und das mehr als 100%!

Startete der Bewegungs-Pass in seiner Pilotphase mit bereits 17 Vereinen, konnten sich nun für seine Fortsetzung sogar 45 Vereine und ihre 95 Kooperationspartner zu einer Teilnahme begeistern. Insgesamt werden somit in diesem Jahr knapp 16.500 Pässe an Kinder verteilt, die damit animiert werden sollen, zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zu Schule, Kindergarten oder KiTa zu kommen, anstatt von ihren Eltern mit dem Auto gefahren zu werden.

Die SportRegion Hannover hat im letzten Jahr erstmalig den „Bewegungs-Pass für Kids“ gestartet, um – nach einer Idee der SG Letter 05 – der steigenden Anzahl an Elterntaxis entgegenzuwirken. Nun also sind es schon mehr als doppelt so viele Vereine wie im Premierenjahr. Summa summarum eine Steigerung von mehr als 100%!

Der Turn-Klubb zu Hannover nimmt erstmalig mit seinen fünf Kooperationen mit den Ganztagsschulen Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule, Grundschule am Welfenplatz, Grundschule Loccumerstraße, Grundschule Tiefenride und die Otfried-Preußler-Schule am „Bewegungs-Pass für Kids“ teil.

Dazu Matthias Battefeld, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hannoversche Volksbank, die das Projekt finanziell unterstützt: „Wir sind von der Aktion begeistert, da sie zum einen die Verkehrssituation durch weniger ‚Eltern-Taxis‘ entschärft, zum anderen aber auch zur Bewegung an der frischen Luft animiert. Gleichzeitig lernen die Kinder frühzeitig richtiges Verhalten im Straßenverkehr.“ Mit der SportRegion Hannover (Regions- und Stadtsportbund) sowie der Verkehrswacht sind entscheidende Partner erneut dabei.

Und so funktioniert der Bewegungs-Pass: Für jeden Tag, an dem das Kind den Hin- und Rückweg zu Schule, Kindergarten oder KiTa zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Roller bestreitet, unterschreiben die Eltern im Bewegungs-Pass. Bei 20 Unterschriften gibt es eine Überraschung. Zudem können bis spätestens 18. Juni 2018 Stempel für Schwimm- oder Sportabzeichen sowie weitere Vereinsaktionen gesammelt werden.

Bei mindestens zwei Stempeln geht der Bewegungs-Pass in die Verlosung mit tollen Preisen, die am Regions-Entdeckertag (9. September 2018) an die Gewinner übergeben werden. Der vollständig ausgefüllte Bewegungs-Pass wird beim Turn-Klubb zu Hannover abgegeben.

Weitere Informationen zu der Aktion finden Sie z.B. unter: www.sportregionhannover.de/bewegungs-pass-fuer-kids

Weiterlesen

Internationale Erfolge der Aerobic-Damen des TKH

Im März 2018 fand in Cantanhede (Portugal) der 8. Internationale Aerobic Open Wettkampf statt. Und wie schon in 2017 sollte sich dieser Wettkampf als gutes Pflaster für die Aerobic-Damen des TK Hannover erweisen.

Charlene Casjens, Sophia Hohmann und Antje Nowak haben mit einer souveränen und nahezu fehlerfreien Vorstellung in der Kategorie Trio einen hervorragenden 2.Platz und damit eine Silbermedaille errungen, knapp hinter Spanien und vor Portugal.

Stefanie Otto, Trainerin des TKH, zeigte sich hochzufrieden mit den Dreien: “Die Saison ist noch jung und dann schon so eine gute Leistung auf dem internationalen Parkett, das ist großartig.” Die letzten Wochen waren für Charlene, Sophia und Antje herausfordernd. Charlene bereit sich gerade auf das Abitur vor und Sophia und Antje haben im Herbst angefangen zu studieren, letztere sogar in Osnabrück. “Da mussten wir uns komplett neu organisieren, was aber wie man sieht sehr gut geklappt hat”, so Otto. Sicherlich profitieren die Drei mittlerweile von ihrer Erfahrung, berichtet Otto weiter, Nervositätsfehler waren schlichtweg nicht vorhanden. Die Drei betreiben den Aerobic-Sport, seitdem sie 9 Jahre alt, waren schon bei EM, WM und Antje im Jahr 2015 sogar in Baku bei den 1.European Games.

In diesem Jahr hat sich das Trio nicht dem nationalen Entscheid zur Teilnahme an der WM gestellt. Die o.g. schulischen Herausforderungen machten die Planung schwer. Im Herbst 2017 war noch nicht absehbar, ob das Training gut weiterlaufen könne. Aber sicherlich greifen sie im nächsten Jahr wieder an.

Stattdessen fährt ein anderes Aerobic-Talent des TKH zur WM nach Portugal, genauer gesagt zu den World Age Group Games. Die 12-jährige Anina Otto hat sich mit einem 5er Team bestehend aus Sportlerinnen 3 anderer Vereine (Riesa, Wolfenbüttel und Rotenburg) im vergangenen Dezember qualifiziert. Diese nationale Auswahl trainiert ca. 1x pro Monat unter der sportlichen Leitung von Stefanie Otto gemeinsam in Hannover. An diesen Wochenenden wird vorrangig die Choreographie mit ihren Partnerstellen und Formationen trainiert. Die Grundlagen und Elemente müssen zu Hause trainiert werden. Das Konzept geht auf. Die Quali zu den WAGs im Dezember war der Anfang.

Ebenfalls in Cantanhede ging die Gruppe zum ersten Mal zu fünft auf die internationale Bühne, war ein wenig beeindruckt von der internationalen Stärke konnte aber mit einer guten Übung mithalten und verfehlte nur knapp das Finale. “Ich bin sehr zufrieden. Unsere Punkte-Vorgabe von 17 Pkt haben die Mädels geknackt, sie haben alle Schwierigkeitselemente anerkannt bekommen und die Nähe zu den Finalplätzen ist gegeben”, analysiert Stefanie Otto.

Am Wochenende vom 13.-15.4. ging es nun weiter. Hier starteten die 5 Mädchen erneut in ihrer gewohnten Formation und Anina Otto darüber hinaus sogar noch im Einzel. Die Schülerin des Burgdorfer Gymnasiums, welches sie für diese Teilnahme vom Unterricht befreit hat, konnte eine gute Übung turnen und wurde in einer starken Konkurrenz von 70 Starterinnen ihrer Altersklasse 27. Das Team jedoch konnte sich gegenüber der Leistung in Portugal noch einmal steigern und sicherte sich neben dem Finalplatz auch gleich die Bronze-Medaille. Da war die Freude riesig und die Genralprobe für die WM gelungen. Die Motivation für die nächsten Wochen ist nun größer denn je.

Noch nicht starten konnte in dieser Saison die 15-jährige Djale Hooshangi, ebenfalls Teilnehmerin der EM 2017. Sie hat sich beim Training ein Innenband am Knie angerissen und muss so eine Zwangspause einlegen. Aber typisch für die tolle Athmosphäre und den Zusammenhalt unten den Aerobic-Ladies des TKH ist, dass sie trotzdem in die Sporthalle kommt und stattdessen beim Training des Nachwuches unterstützt, denn es gibt einige Nachwuchstalente, die auch von der Teilnahme an internationalen Aerobic-Wettkämpfen träumen.

 

Weiterlesen

Neues Angebot bei Parkour (Kinder)

Neue Trainingszeit für Parkour (Kinder)

Freitag, 14.00-15.00 Parkour für Kinder 3-8 Jahre (mit Eltern)

Freitag, 15.00-16.00 Parkour für Kinder 8-12 Jahre

Weiterlesen

Maifeiertage 2018 im Gesundheitsstudio

Veränderte Öffnungszeiten während der Maifeiertage

Di.: 1.5.: 13-22 Uhr

Do.: 10.5.: geschlossen

Fr.: 11.5.: 8-12 und 15-21 (zwischen 12-15 Uhr geschlossen!!)

So. 20.5:: 10-17 Uhr

Mo. 21.5.: 10-17 Uhr

An allen weiteren Tagen im Monat Mai gelten unsere regulären Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8-22 Uhr (Fläche schließt um 21.30!)

Sa-So 10-17 Uhr

 

Mit freundlichen Grüßen

Studioleitung

Weiterlesen

Sportprogramm während der Maifeiertage 2018

An den drei Feiertagen (1. Mai, Himmelfahrt 10.05., Pfingsten 21.05.) pausiert das komplette Sportprogramm. An den Brückentagen sind Schulferien, da pausieren die Kinderangebote sowie alle Angebote, die in den städtischen Hallen und Räumen stattfinden.

Die Geschäftsstelle ist neben den Feiertagen ebenfalls am 11. Mai geschlossen.

Bitte beachtet, dass auch das Gesundheitsstudio veränderte Öffnungszeiten während der Maifeiertage hat.

Weiterlesen

Basketball 1. Damen: Knappe Niederlage bedeutet Saisonaus

69:74-Niederlage gegen den Serienmeister TSV 1880 Wasserburg

Die Saison 2017/18 ist für die Basketballdamen vom TK Hannover zu Ende. Am vergangenen Freitag, den 06. April 2018, haben die Turnschwestern das 2. Play-Off Viertelfinalspiel zu Hause gegen den Serienmeister und aktuellen Pokalsieger TSV 1880 Wasserburg mit 69:74 verloren. In einem bis zum Schluss spannenden Spiel versuchten die TKH Damen in der mit knapp 400 Zuschauern vollen Halle alles, um das dritte Spiel in dieser Play-Off Runde zu erzwingen. Doch dies gelang nicht, obwohl man nach dem Halbzeitrückstand (38:41) kurze Zeit in Führung lag. Aber insgesamt blieben die Hannoveranerinnen zu harmlos unter dem gegnerischen Korb: Einfachste Punkte wurden nicht erzielt. Schließlich erzielte der Gast aus Bayern knapp eine Minute vor Schluss einen Dreier und sicherte somit den Halbfinaleinzug.

Punkte für den TKH: Aliaksandra Tarasava (23), Ivana Brajkovic (22), Birte Thimm (10),  Melissa Jeltema (9), Stefanie Grigoleit, Tessa Stammberger (je 2), Mary-Ann Mihalyi (1).

Zum Abschluss der Saison bedankte sich unsere Kapitänin Janne Bartsch für die tolle Unterstützung in der Halle, vor allem von den Zuschauern und den TKH-Cheerleadern, sowie für die tolle Organisation rund um die Spieltage. Vielen Dank auch an alle Sponsoren für den Support!

Wir wünschen zudem dem starken Gast aus Wasserburg alles Gute für die weiteren Play-Off Spiele. Die neue Saison beginnt voraussichtlich Mitte/ Ende September, nähere Infos geben wir rechtzeitig bekannt.

 

Weiterlesen

Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Dürkheim

Karin Jansen und Rainer Rauch Deutsche Meister bei den Senioren

Am 6. und 7. April 2018 fanden in Bad Dürkheim die Deutschen Seniorenmeisterschaften statt.

Karin Jansen (AK 60) trat am Freitag mit dem Säbel und dem Florett auf die Planche.

Im Säbel brachten ihr nach gemischter Setzrunde zusammen mit der AK 70, in der Karin bereits alle Gefechte für sich entscheiden konnte im K.O. zwei souveräne 10:3-Siege über Margit Budde (ETV Hamburg) und Petra Both (ebenfalls ETV Hamburg) den ersten Deutschen Meistertitel ein.

Im direkt anschließenden Florettwettbewerb wurde erneut zunächst eine gemischte Setzrunde mit der AK 70 gefochten – auch hier setzte sich Karin gegen alle Kontrahentinnen durch. An Rang 1 gesetzt machte sie nach Freilos im 16er Tableau mit Gabriele Förster (TG Dörnigheim) nicht viel federlesen (10:1) und setzte sich auch gegen Christa Szymanski (TG Dörnigheim) deutlich mit 10:6 durch. Im Finale stoppte dann Ute Wessel (OFC Bonn) mit 10:9 knapp ihren Durchmarsch und verwies Karin auf den Platz des Vizemeisters.

Auch unsere Mitstreiter vom FK Hannover schlugen sich gut. Katharina Kroggel erreichte mit dem Florett in der AK 40 den 8. Platz. Berthold Schaum (AK 60) musste sich im Florett nur dem späteren Deutschen Meister Heinrich Böhmer (TV Jahn Wolfsburg) im Halbfinale geschlagen geben und freute sich über eine Bronzemedaille. x

Am Sonntag standen die Degenwettbewerbe auf dem Plan. Frank Gerber (AK 60) startete hier zunächst etwas verhalten mit drei Siegen und drei Niederlagen in der Vorrunde in das Turnier. Nach Freilos im 32er Tableau stand ihm unter den letzten 16 einmal mehr Henryk Zylka (TG Landshut) gegenüber, gegen den Frank zuletzt bei den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften in Hannover im Stichkampf um Platz 1 verloren hatte. Diesmal hatte Frank aber einen guten taktischen Plan, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und brachte das Gefecht mit 10:4 routiniert für sich zum Ende. Auch gegen Gabor Török (Wiesbadener FC), der zuvor Werner Hensel (MTV Braunschweig) ausgeschaltet hatte, ging er sehr konsequent und konzentriert zu Werke und gab sich mit einem klaren 10:3 keine Blöße. Erst der Mannschafts-Weltmeister von 1985 – Achim Bellmann (TSV Bayer Leverkusen) – war dann im Halbfinale dieses Mal für Frank zu stark. Bellmann unterlag danach in einem von Taktik und Spannung geprägten Gefecht, dass sich nach doppelter Passivität auf die „Sudden-Death“-Minute konzentrierte dem alten und neuen Deutschen Meister Volker Fischer (FC Tauberbischofsheim).

Rainer Rauch ging in der AK 40 an den Start. Nach 4 Siegen und einer Niederlage in der Vorrunde an Platz 5 gesetzt gab es nach einem Freilos im 32er Tableau zunächst ein klares 10:4 im Gefecht gegen Markus Vogel (Bad Kreuznach) um den Einzug unter die letzten 8. Dort stand er dann im Viertelfinale einmal mehr Niklas Schlüter vom MTV Braunschweig gegenüber – mal wieder ein „Niedersachsenduell“ vom Feinsten – neu war allerdings die „Distanz“ bisher waren sich die beiden nur bei den Aktiven begegnet – also immer auf 5 oder auf 15 Treffer. Nun galt es, als erster 10 Treffer für sich zu verbuchen. Niklas führte zunächst immer wieder mit einem Treffer, ehe es Rainer nach der Pause gelang, das Gefecht zu „drehen“ und mit 10:8 für sich zu entscheiden. Im Halbfinale gelang dann ein klarer 10:5 Erfolg gegen Hannes Rumetsch (Eintracht Frankfurt). Im Finale schien das Gefecht schon fast gelaufen, da Lokalmatador Jens Stephan (Heidelberger FC), der seit kurzem in Bad Dürkheim trainiert, schon mit 5:1 in Führung gegangen war. Kurz vor Zeitablauf zur Pause gelang aber noch der 2:5 Anschlusstreffer und nach der Pause gelang es Rainer mit neuer Taktik und vielleicht etwas mehr Kraft in der Endphase das Gefecht auf ein 10:9 zu drehen und so den Meistertitel nach Hannover zu holen.

Auch Karin Jansen trat am Sonntag nochmal mit dem Degen an. Sie gewann in der Vorrunde drei von vier Gefechten und legte nach Freilos im 16er Tableau eine tadellose Siegesserie hin: 10:4 gegen Heidrun Claußen (TV Hoffnungsthal), 10:5 gegen Viola Richter (KTF Luitpold München) und 10:5 gegen Dagmar Heinzelmann (Heidelberger FC) – keiner konnte ihr die zweite Goldmedaille ernsthaft streitig machen.

Rainer Rauch 

Weiterlesen

Männlicher Basketball: Saisonbericht 2017-18

Optimale Trainings- & Spielbedingungen für Kinder & Jugendliche

Eine weitere Saison des TKH Basketballs ist nun vorbei. Viele Mannschaften erzielten große Erfolge und insgesamt hat der Verein sich im vergangenen Jahr in vielen Punkten, dabei insbesondere im Bereich der Jugendarbeit weiterentwickelt. Dieser Prozess ist in allen Mannschaften zu erkennen und das Ergebnis sind große Leistungen in jeder Altersklasse:

Die U10, trainiert von Andre Schäfer, hat die Saison als Tabellenführer mit lediglich einer Niederlage abgeschlossen. Damit fahren sie auf die Landesmeisterschaften, um sich niedersachsenweit mit anderen Mannschaften zu messen. Die U12 um Torsten Grewe ist mit zwei Mannschaften in zwei Ligen angetreten. Mit der ersten Mannschaft steht man ungeschlagen auf dem Platz eins der Tabelle und fährt somit auch in dieser Altersklasse auf die Landesmeisterschaften. Die zweite Mannschaft konnte die Saison ebenfalls erfolgreich gestalten und steht auf dem zweiten Platz.

In der U14 gab es vor Beginn der Saison einen Trainerwechsel. Seit dieser Saison wird die U14 von Johannes Birkenhagen trainiert, der früher schon einmal eine Jugendmannschaft des TKH übernahm. Hier erreichte das Team den ersten Platz in der Landesliga, der höchsten Liga in dieser Altersklasse, und fährt somit als einer der Favoriten auf die Niedersachsenmeisterschaften.

In der U16 gab es dieses Jahr die größten Veränderungen. Das Team von Johannes Schwarz schaffte es erstmalig, sich für die Jugend-Basketball-Bundesliga zu qualifizieren. Die Motivation, das Projekt JBBL im TKH umzusetzen, besteht schon seit Jahren und dieses Jahr konnte man es, mithilfe der Kooperation von weiteren Vereinen aus Hannover wie Grossburgwedel, CVJM und Heeßel, endlich verwirklichen. So bestritt die erste Mannschaft der U16 Spiele bei großen Basketballstandorten wie Alba Berlin oder Braunschweig. Am Ende musste sich die Mannschaft in den Playdowns gegen Lübeck geschlagen geben und ist somit vorerst aus der JBBL abgestiegen. Die Saison lässt sich jedoch nicht nur an den Ergebnissen messen. So haben sich die Spieler alle weiterentwickelt und auch der Verein konnte in Sachen Organisation einen großen Schritt machen und wird in der kommenden Saison erneut alles daran setzen, sich für die JBBL zu qualifizieren. Termine für Tryouts werden in den kommenden Wochen veröffentlicht und für weitere Infos zu der JBBL ist auf der Website des TKH Basketball ein ausführlicher Bericht zu finden.

Der TKH ist jedoch nicht nur im Leistungssport sondern auch im Breitensport vertreten. Die U16 II, trainiert von Nico Möhlenbeck, belegte in der Bezirksoberliga ungeschlagen den ersten Platz und konnte sich in einem Testspiel sogar gegen einen Landesligisten behaupten. Die zweite Mannschaft der U18 wird von Rainer Flüter, einem ehemaligen Regionalliga-Trainer des TKH betreut und ist ebenfalls ungeschlagen in der Bezirksoberliga. Der TKH bietet also auch im Breitensport die Möglichkeit, erfolgreich Basketball zu spielen.

Die erste Mannschaft der U18 trat unter der Verantwortung von Paul Wenzlau und Sebastian Büsse in der Landesliga an. Auch in dieser Altersklasse qualifizierte man sich für die Niedersachsenmeisterschaften und so ist der TKH der einzige Verein in Hannover, der sich in jeder Altersklasse für die Landesmeisterschaften qualifizieren konnte.

Eine gute Jugendförderung hört jedoch nicht bei der U18 auf. Hierbei lohnt es sich auch die Herren-Teams zu betrachten. So spielt die erste Herren, trainiert von Sascha Neubert und Christoph Weber, als eines der jüngsten Teams in der 2. Regionalliga und spielt in den vorderen Rängen mit. Die 2. Herren tritt vorwiegend mit U18 Spielern in der Bezirksoberliga an und konnte sich auch dort nach etwas holprigem Start im Mittelfeld der Liga festigen.

Nachdem sich der TKH dieses Jahr für die JBBL qualifizieren konnte, will man nun noch einen Schritt weitergehen. Auch in diesem Jahr wird man an der Qualifikation um die U19-Bundesliga (NBBL) teilnehmen und daher suchen die Trainer Sascha Neubert, Christoph Weber und Sebastian Büsse in derzeit laufenden Tryouts die besten Spieler aus Hannover, um sich zu qualifizieren.

Der Verein will also in allen Bereichen optimale Trainings- und Spielbedingungen schaffen, um Jugendlichen und Heranwachsenden genug Möglichkeiten zu geben, sich weiterzuentwickeln, dabei aber auch eine Perspektive zu bieten. Dabei werden jedes Jahr alle Ressourcen aufgewandt, um dies zu ermöglichen.

 

Weiterlesen

Indoor Cycling beim TKH

Anmeldung über Sportmeo

Zwei Indoor Cycling Kurse sind ab dem 19.04. dauerhaft im Sportangebot:

Seit dem 19.03.2018 läuft ein Indoor-Cycling-Kurs montags von 17:00-18:00 Uhr bei Mandy im Neubau, Saal 2.

Ab dem 19.04.2018 wird es einen neuen Indoor-Cycling-Kurs donnerstags von 19:00-20:00 Uhr bei Jakob im Neubau, Saal 2 geben. Für

 

 

Weiterlesen

Kiddy-Contest am 14. April 2018

Sei dabei – Zeig deinen Style

Ihr wollt zeigen was ihr tänzerisch so drauf habt? Beim Kiddy Contest habt ihr die Chance dazu!
Performt auf einer richtigen Bühne, vor einer professionellen Jury, am 14. April ist es soweit.
Meldet euch schnell an um dabei zu sein. Anmeldungen an:
kiddy.contest@turn-klubb.de

Weitere Informationen zum Kartenverkauf werde wir noch veröffentlichen.

Weiterlesen