Basketball, Volleyball und Tennis spielen in Kirchrode

Nutzt unseren 3×3-Court, den Volleyballplatz und ab sofort auch unsere Außenplätze in Kirchrode. Tennis drinnen und draußen. Bitte beachtet, dass aktuell lediglich unsere Mitglieder die Draußenplätze nutzen dürfen. Die Halle, der 3×3-Court und der Volleyballplatz sind auch für Gäste buchbar.

Um sich eine Zeit zum Spielen zu sichern, bucht einfach unter der Website www.bookandplay.de des TKH einen Slot, kommt vorbei und habt Spaß.

Bitte beachtet, dass die aktuelle Verordnung eingehalten werden muss und der Sport nur mit einem Haushalt (+ 1 Haushaltsfremde Person) möglich ist. (Stand 21.04.2021). Bei Fragen ist die Geschäftsstelle für Euch unter 0511-700 350 50 oder info@turn-klubb.de erreichbar.

 

Weiterlesen

Offizielle Eröffnung des 3×3-Courts

Das neue Basketball-Highlight in Hannover-Kirchrode geht nun offiziell an den Start: Der erste 3×3 Court in Niedersachsen wurde gemeinsam vom Niedersächsischen Basketball-Verband und dem Turn-Klubb zu Hannover auf dessen Sportanlage in Kirchrode errichtet und steht nicht nur den Kadersportlern des TKH und NBV zur Verfügung. „Wir wollen viele Talente für die neue und coole Sportart im Basketball gewinnen, 3×3 eignet sich auch bestens für die Integrationsarbeit im Sport sowie in Kooperationen mit Schulen“, freut sich TKH-Vorstand Hajo Rosenbrock über den olympischen Court. Insbesondere sieht NBV Präsident Mayk Taherian das Innovationspotential von 3×3 für den niedersächsischen Basketball: „Mit diesem hochattraktiven Angebot werden wir viele Kinder und Jugendliche gewinnen, die sich unseren Vereinen anschließen und auch hier die Chance haben, olympischen Leistungssport zu machen genauso wie einfach nur auf einem Court mit Freunden Basketball zu spielen!“

Somit konnten vom TKH Teammanagerin Janne Bartsch, die Vorstände Hajo Rosenbrock sowie Olaf Jähner und Torsten Grewe (TKH-Abteilung Basketball), NBV-Präsident Mayk Taherian, Landestrainer Robert Birkenhagen sowie der Geschäftsführer Danny Traupe den neuen 3×3-Court des NBV auf der TKH-Sportanlage Hasenheide offiziell eröffnen. Neben der Nutzung durch NBV und TKH ist der 3×3-Court für alle Mitgliedsvereine des NBV sowie privaten Nutzern zugänglich.

Um sich eine Zeit zum Spielen zu sichern, bucht einfach unter der Website bookandplay (https://bit.ly/3gz2fG7) des TKH einen Slot, kommt vorbei und habt Spaß. Ermöglicht hat diesen Schritt u.a. der Landessportbund Niedersachsen mit der finanziellen Unterstützung im Jahr 2019, durch seine Förderung für Trainingsmittel. Der Turn-Klubb stellt die Sportfläche zur Verfügung, hat einen speziellen Unterbau in Auftrag gegeben und managet den 3×3 Court.

Weiterlesen

Basketball-Damen: Season Opening am 21.09.

Unter dem Motto 12 Teams – 6 Spiele – 1 Tag findet zum ersten Mail in der Geschichte der TKH Damen die Saison-Eröffnungsveranstaltung der 1. Damen Basketball Bundesliga, das „DBBL Season Opening 2019“ in Hannover, statt. Am 21. September 2019 werden alle 12 Teams der Liga gemeinsam ihren ersten Spieltag an einem Ort austragen.

Veranstaltungsorte der spannenden Partien sind die Swiss Life Hall und die Heimspielstätte der Turnschwestern – die Sporthalle Birkenstraße. Es erwarten Sie nicht nur sechs Spiele auf höchstem nationalem Niveau mit Spielerinnen aus der ganzen Welt, sondern auch ein abwechslungsreiches und buntes Rahmenprogramm über den ganzen Tag verteilt. Mitmachangebote, Show-Acts und ein 3er-Kontest sorgen neben den Duellen auf dem Court für einen spannenden Tag rund um den Basketball.

Wir möchten an diesem Samstag ein außerordentliches Erlebnis für alle Basketballbegeisterten und die, die es noch werden wollen, schaffen und Hannover somit zu einem Aushängeschild des Damen- und Mädchenbasketballs machen. Wir freuen uns auf Kinder und ihre Familien, auf Jung und Alt und auf sportbegeisterte Menschen aus Hannover, dem Umland und ganz Deutschland.

Lassen Sie sich dieses tolle Event nicht entgehen und schauen Sie vorbei!

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

Weiterlesen

„Come on Girls“ im Rahmen des Season Opening

Am 21. September trifft sich Deutschlands weibliche Basketball Elite in Hannover, um den ersten Spieltag gemeinsam in einer Stadt zu bestreiten. Im Rahmen dieses Events lädt der TKH alle interessierten Mädchen im Alter von 6 bis 10 Jahre zum Girls Day ein. Gemäß dem Motto „Come on Girls, let’s play Basketball“ veranstaltet der Klubb am 15. September einen Tag nur für den Nachwuchs. Als besondere Gäste werden die Damen des Bundesliga Teams als Trainer agieren und im Anschluss für Autogramme zur Verfügung stehen. Alle Interessierten können ihre Tochter bis zum 6.9. per Mail an s.mueller@tkh-basketball.de anmelden. Die Teilnahme ist für alle Mädchen kostenlos!

Weiterlesen

Stellenausschreibungen TKH Basketball Damen

Die Damen Basketball Mannschaft des Turn-Klubbszu Hannover (TKH) spielt seit drei Jahren in der 1. Damen Basketball Bundesliga. Nach dem Aufstieg konnte in jeder Saisondie Playoff Teilnahme erreicht werden. Zu Beginn der Saison richtet der TKH zudem die große Saison-Eröffnungsveranstaltung mit allen 12 Teams der Liga aus. Neben dem sportlichen Teil sind die TKH Damen in der Hannoveraner Öffentlichkeit präsent sowie bei Social Media Kanälen aktiv. Zur weiteren Ausgestaltung unseres öffentlichen Auftritts als auch im Marketing und Sponsoring suchen wir Verstärkung für unser Team.

Mehr Informationen.

Weiterlesen

Abschlussturnier Junior League Hannover

Es ist ein Sonntag und die Sonne erwärmt Hannover an diesem besonderen Sommertag auf fast 40 Grad. Eigentlich ein perfekter Tag für den See, oder das Schwimmbad. Nicht am Sonntag,den 30 Juni 2019, denn an diesem Tag pilgerten fast 100 Kinder aus verschiedenen Grundschulen Hannovers zum großen Junior League Finalturnier.
Zu Gast waren vier Teams der Otfried-Preußler-Schule, drei Teams der Grundschule Goetheplatz, die Johanna Friesen Schule, die Grundschulen Mengendamm, Tiefenriede sowie ein Team der Kinder Sport Schule (KISS) des TKH.
Neben Spiel und Spaß wurde auch für reichlich Verpflegung gesorgt. Neben Obst und kühlem Wasser, gab es auch belegte Brötchen und Bratwurst für Eltern und Kinder. Als Begrüßung für alle Teilnehmer gab es einen TKH-Sportbeutel mit einem eigenen T-Shirt und einer Trinkflasche.
Gespielt wurde in den Kategorien Minis (2.-3. Klasse) und Juniors (4. Klassen). Mit besonderer Spannung wurden vor allem die Duelle der Otfried-Preußler Teams (OPS) mit der Theodor-Heuss Schule erwartet. Während der Saison von Oktober bis Mai, kamen die Sieger der Stadtteilturniere ausschließlich von diesen Schulen. Und so kam es, wie es kommen musste: nach einem unglaublich knappen Halbfinale musste sich die Theodor Heuss Schule geschlagen geben, um so den Weg für ein reines Finale zwischen den Top Teams der OPS frei zu machen. Vor den Augen der restlichen Teams und zahlreichen angereisten Eltern, lieferten sich die beiden Finalisten ein packendes Duell auf sehr hohem spielerischem Niveau, dessen Ende jedoch nur einen Sieger zuließ. Am Ende ging die Goldmedaille schließlich an die Otfried-Preußler-Outlaws, während die Owls den zweiten und die Theodor-Heuss den dritten Platz holten.
Ein besonderes Highlight war außerdem die kinder+ sports Basketballacademy der Löwen Braunschweig, die mit ihrem Basketballparkour und zahlreichen Helfern den bereits tollen Basketballtag zu einem perfekten Tag machten.
Wir möchten außerdem Danke sagen an alle Helfer, die an diesem Tag dazu beigetragen haben, dass so viele Grundschulkinder einen unvergesslichen Sonntagnachmittag erleben durfen.
Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison!
 

Weiterlesen

TKH-U14-Basketballer werden Vierte bei den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt

Die beiden letzten Saisonspiele gehen verloren, gleichzeitig ist es ein toller Erfolg.

Saisonhöhepunkt in Frankfurt: Nach einer langen Saison hatten die TKH-Jungs nochmal zwei Wochen Zeit, ihre Akkus zu laden und die Blessuren der vergangenen Wochen auszukurieren. Noch zwei Spiele gegen die besten Teams Deutschlands standen an. Und die waren am Ende eine Nummer zu stark.

 

Halbfinale gegen Fraport Skyliners Frankfurt (75:42)

Am Samstag ging es mit der Unterstützung von etwa dreißig mitgereisten Eltern und Geschwistern gegen den Südmeister und Gastgeber Frankfurt um den Einzug ins Finale.

Das erste Viertel gestalteten die Hannoveraner noch ausgeglichen (6:7). Es fielen auf beiden Seiten sehr wenige Körbe. Dann legte Frankfurt aber los und zog kontinuierlich weiter davon.

Sowohl körperlich als auch taktisch waren die Hessen bereits weiter als die TKH-Jungs. Die wehrten sich aber nach besten Kräften und konnten zumindest einige schöne Spielzüge erfolgreich abschließen.

Am Ende stand zwar eine Niederlage, aber das Spiel um den dritten Platz am Sonntag war eine weitere Chance für Jungs von Coach Birkenhagen, zu zeigen, was sie können.

 

Spiel um den dritten Platz gegen ART Giants Düsseldorf (37:82)

Die Düsseldorfer hatten bei der Zwischenrunde vor zwei Wochen knapp mit sechs Punkten gegen den TKH die Oberhand behalten. Vielleicht konnten das Team vom TKH die Revanche ja gewinnen?

Dass daraus womöglich nichts werden würde, war bereits nach dem ersten Viertel absehbar. Düsseldorf führte nach zehn Minuten bereits zweistellig. Zwar gelangen auch gegen den Nordmeister in der Folge einige schöne Spielzüge und auch Einzelaktionen. Den Ausgang des Spieles konnten die Hannoveraner aber nicht mehr beeinflussen.

Nach einer begeisternden Saison war die Enttäuschung über den vierten Platz schnell verflogen. Da es außerdem auch für den Viertplatzierten für jeden Spieler und den Coach eine Medaille und eine Urkunde vom Deutschen Basketballbund gab, kehrte das Strahlen schnell in die abgekämpften Gesichter der Turnbrüder zurück. Voller Stolz posierten sie vor den zahlreichen Kameras.

Bei tropischen Temperaturen vor und in der Halle waren jetzt auch die letzten Kräfte verbraucht.

 

Ausblick

In den nächsten Wochen steht die Neuordnung der Teams nach den Altersklassen für die nächste Saison an. Der Kern der Mannschaft (Jahrgang 2005) dürfte zusammenbleiben.

Dann stehen auch für die nächste Saison – die erste in der U16 – wieder spannende Spiele gegen die niedersächsischen Rivalen aus Braunschweig, Göttingen, Wolfenbüttel, Oldenburg, Osnabrück oder Quakenbrück bevor.

Das Erlebnis Deutsche Meisterschaft wird allerdings sicher für alle Beteiligten unvergesslich in Erinnerung bleiben.

 

 

Für den TKH spielten:

Jesper Bartens, Christopher Behrens, Fabian Giessmann, Tristan Kuska, Hannes Lohmüller, Manuel Mannes, Dariush Memari Fard, Yann Mayer, Noah Michalek, Tebbe Möller, Luis Pohl, Adam Tuzhaev, Coach Johannes Birkenhagen

Jolan Pehrisch konnte seinen Armbruch nicht rechtzeitig auskurieren. Als Unterstützer war er natürlich auch am Erfolg beteiligt.

Einen großen Anteil am Teamerfolg hatten auch die vielen helfenden Hände der Eltern. Ob Reiseplanung, Fahrdienst, Versorgung mit Getränken und Obst, Buffett-Gestaltung bei den Niedersachsenmeisterschaften – diese Eltern sind wahrlich auch meisterlich!

Ein ganz besonderer Dank gilt dem TKH. Ohne die großartige Unterstützung bei den Trainingsmöglichkeiten und den vielen Auswärtsfahrten mit Übernachtung hätte das Team diese einmalige Chance nicht wahrnehmen können.

Weiterlesen

TKH-U14-Basketballer qualifizieren sich für die Zwischenrunde der deutschen Meisterschaft

Finalteilnahme bei Norddeutscher in Berlin reicht zum Weiterkommen
 
Die männlichen U14-Basketballer des TKH haben sich bei der norddeutschen Meisterschaft in Berlin durch einen zweiten Platz die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft (Zwischenrunde) gesichert. Damit sind sie unter den acht besten U14-Teams in Deutschland.
Nach einem Siegen gegen Rostock (61:41) und einer Niederlage gegen Hermsdorf (42:51) belegte der TKH in der Gruppenphase den ersten Platz durch einen Dreiervergleich.
Im Überkreuzspiel gegen den TSV Quakenbrück kam es dann zur Wiederholung des Finales der Niedersachsenmeisterschaft.
Das Quakenbrücker Team kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung, weil sich die TKH-Jungs geschickt verteidigten. Im TKH-Angriff lief es sehr gut. Aber Quakenbrück gab nicht auf, näher als auf zwölf Punkte ließen die Jungs des TKH den Niedersachsenmeister allerdings nicht herankommen. Als die Schlusssirene ertönte stand ein 61:46-Sieg auf der Anzeigetafel.
Im Endspiel wartete dann der TSC Friedenau. Nach einem Turbostart der Friedenauer zum 8:2 konnte der TKH nur im dritten Viertel eine kurze Führung herausarbeiten.
Das vierte Spiel in 24 Stunden war dann im letzten Viertel für die Turnbrüder etwas zu viel. Zwar schafften sie es zunächst noch, den Abstand einstellig zu halten. Doch Friedenaus Spielwitz und Teamplay rissen wiederholt Lücken in die Verteidigung der Hannoveraner Jungs.
Am Ende stand es verdient 56:44 für die Gastgeber.
Der kurzen Enttäuschung über die Niederlage folgte die Freude über die Silbermedaille und über die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft (Zwischenrunde) am 18./19. Mai. Dort spielen die besten vier Teams Deutschland in einer finalen Runde um die deutsche Meisterschaft.
„Wir wollen da natürlich versuchen, uns für das Finale der deutschen Meisterschaft zu qualifizieren“, gibt Coach Johannes Birkenhagen das Ziel vor.
 
Für den Turn-Klubb spielten:
Jesper Bartens, Christopher Behrens, Fabian Giessmann, Tristan Kuska, Hannes Lohmüller, Manuel Mannes, Dariush Memari Fard, Yann Meyer, Noah Michalek, Tebbe Möller, Luis Pohl, Kai Rumsfeld, Adam Tuzhaev
 

Weiterlesen

Männliche Basketball-Jugend müssen in die Relegationsrunde

JBBL-Spieler des TKH verschenken Sieg: Die jungen Basketballer aus Hannover traten am Sonntag im letzten Spiel der Vorrunde 1 gegen die Junior Löwen in Braunschweig an. Nach einem fulminanten Start konnten sie das erste Viertel mit 8:25 für sich entscheiden. Doch die Braunschweiger kamen immer besser mit der starken Defense der Hannoveraner zurecht und fanden immer mehr ins Spiel hinein, so dass die Führung zur Halbzeit auf 9 Punkte zusammenschmolz. Im dritten Viertel holten die Löwen immer weiter auf, so dass sie in die letzte Spielzeit mit einer knappen Führung von 48:47 gehen konnten. Von dieser Aufholjagd beflügelt setzten sie sich am Ende mit 68:61 gegen die Spieler des TKH durch, die zwar bis zum Schluss hart kämpften, bei denen aber die Konzentration immer mehr nachließ und sich die Fehler häuften.

Mit dieser ärgerlichen Niederlage geht es nun für die Jungs in zwei Wochen in die Relegationsrunde.

Weiterlesen

Basketball: Erster JBBL Sieg des jungen Teams

Am letzten Oktober-Wochenende konnten die Basketballer aus Hannover beim Heimspiel gegen den Friedenauer TSC den ersten Sieg in der Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) einfahren.
Das Team provozierte durch einen guten Start eine frühe Auszeit der Gegner. Danach fand das Spiel auf Augenhöhe statt und Friedenau konnte sogar bis zur Halbzeit bis zum 34:34 aufholen. Das veranlasste den Head-Coach Johannes Schwarz zu einer lauten Halbzeitansprache, die Wirkung zeigte, denn das Team des TKH zeigte nach der Pause eine deutlich stärkere Leistung als kurz vor der Halbzeit. Da sich aber auf beiden Seiten die Fehler häuften, blieb die Partie weiterhin spannend. Kurz vor Schluss kam es bei 6 Punkten Vorsprung zum Turnover, was Friedenau direkt mit einem 3er bestrafte. Auch der danach folgende Angriff konnte von ihnen gestoppt werden. Glücklicherweise verfehlte der letzte 3 Punkte Wurf den Korb, so dass Hannover den defensiven Rebound sichern und mit einem Freiwurf uneinholbar auf 4 Punkte davonziehen konnte. Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel für den TKH in der Vorrunde der JBBL gegen die Junior Löwen Braunschweig um 11:30 Uhr in der Tunica-Sporthalle in Braunschweig an.

Weiterlesen