Finanzierung

Die Finanzierung eines möglichen betrieblichen Gesundheitsmanagements kann durch verschiedene Maßnahmen verwirklicht werden:

Bonus durch die Krankenkasse

  • § 65a Abs. 2 SGB: Bonus für gesundheitsbewusstes Verhalten
  • Krankenkasse kann in Satzung vorsehen, dass bei Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung sowohl Arbeitgeber als auch teilnehmende Versicherte Bonus erhalten

Steuerliche Befreiung

  • § 3 Nr. 24 EStG
  • Steuerliche Befreiung bis zu einem Betrag von 500 Euro pro Arbeitnehmer und Kalenderjahr bei Leistungen der betrieblichen Gesundheitsförderung und zur Verbesserung des allg. Gesundheitszustandes

BGM im Unternehmen als (lohnende) Investition begreifen:

  • ein zufriedener, motivierter Arbeitnehmer arbeitet effizienter und effektiver
  • weniger Fehltage pro Arbeitnehmer bedeuten weniger unnötige Kosten für das Unternehmen