20.06.2017

TKH-Leichtathleten wieder zahlreich in der Region unterwegs

Sparkassenmeeting Sarstedt & Volksläufe in Gehrden, Braunschweig und KKH-Lauf am Maschsee

In Celle wurde Rudolf Bötticher seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich mit 3 Sekunden Vorsprung über die 1.500m Distanz in 4:51,03 Minuten den Senioren-Landesmeistertitel und darf sich zudem Norddt. Seniorenmeister 2017 der Verbände Berlin, Hamburg, Bremen, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen nennen.

In Sarstedt beim Sparkassenmeeting mit rund 300 Aktiven waren auch 16 TKHler von 12 bis 18 Jahren am Start, um den letzten Test vor der Sommerferienpause für persönliche Bestleistungen sowie Qualifikationen für Landesmeisterschaften oder Deutsche Meisterschaften zu nutzen.

Lena Emmermann scheiterte im Hochsprung-U20 nur denkbar knapp und den eigenen Nerven an der DM-Norm von 1,71m – die insbesondere im dritten Versuch drin war –, gewann aber mit 1,67m vor Lara Siemer (1,60m) den Hochsprungwettbewerb.

Lara (U16) trat in Sarstedt außnahmsweise in den höheren Altersklassen an. Wie im Hochsprung reichte es jeweils zu Platz 2. Bei den Frauen: Weitsprung mit 5,22m und auch U18-Kugelstoßen mit 10,38m.

Nachdem Hannah Omer in 13,22 mit Lara (1.,12,61) den 100m-Sprint auf dem 4.Platz beendete, ging es zusammen mit Anne über die 300m.

Und wieder war es ein guter 4.Platz (43,40) hinter Anne, die sich in 42,81 den 2.Rang in der U16 sicherte.

Auch Apolline hatte heute bei zwei Auftritten Platz 4 gebucht : Hochsprung mit 1,46m und Kugelstoßen mit 9,86m.

David Pander (41,25) und Armin Baaske (40,59) unterboten mit ihren Zeiten über 300m die LM-Norm in der U16 von 41,60 Sekunden und freuen sich bereits jetzt über die LM-Teilnahme im September. Auch im Speerwurf gab es für beide neue persönliche Bestleistungen (pB) – Armin mit 34,42m und David 29,28m. Jonas Friedrich (M12) stellte gar drei neue Bestleistungen auf und belegt mit 38 Metern im Ballwurf derzeit Platz 5. im Bezirk Hannover. Alessa Reupke (W14) sprang bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf 1,41m und liegt damit auch unter den besten zehn im Bezirk Hannover. Laura Schwenger sprang im Weitsprung mit 4,73m persönliche Bestleistung. Sophie Niemann (W12) gelangen auch drei pBs über 75m, 800m und im Weitsprung. Isabella Wolff (W12) freute sich über 30m im Ballwurf. Jüngster Teilnehmer war Vitus Rehbein (M10), der im Weitsprung mit 3,34m und 3:09,78 über 800m neue pBs aufstellte.

Auch die Volksläufe der Region wurden genutzt. Julius Fesefeldt (M15) lief den Nachtlauf in Braunschweig und absolvierte die knapp 7km in 31 Minuten. David Pander und Lukas Schendel starteten bei KKH-Lauf über 5,8 Kilometer unter liefen unter die besten 10 in der Gesamtwertung. Lukas absolvierte die Strecke gar in 21:45 Minuten und belegte Platz 2. Tags zuvor lief er in Gehrden noch die 5km beim Burgberglauf in 20:40 Minuten. Dort startete auch Marion Knoop-Wente und wurde in der AK W45 souverän Erste in 23:05 Minuten.

15.06.2017

Landesmeisterschaften in Göttingen: Lena Vizemeisterin im Hochsprung

U18: Hannah über 400 und die Staffel mit neuen Rekorden zu Bronze

Anne Gebauer, Divine Onwuagba, Hannah Kernbach, Lara Siemer

Am 10./11. Juni waren die Meisterschaften vom Bremer LV und NLV für unsere fünf Leichtathletinnen überraschend erfolgreich.

Lena gewann mit 1,66m im Hochsprung der Frauen aufgrund der geringeren Fehlversuche sogar "Silber"

Unsere einzig nominelle U18-Sportlerinn Hannah Kernbach stieg in ihrem erst dritten 400m-Lauf gleich aufs Treppchen und sicherte sich in 60,25 Sek. den 3.Platz.

Divine, Lara und Anne wollten eigentlich nur zu Unterstützung für Hannah mit dabei sein, doch Trainer Berno formte kurzerhand aus den drei U16-Mädchen und Hannah eine 4x100m-Staffel.

Als Team (viel jünger als die Gegner) liefen sie am Sonntag mit neuem Rekord von 48,79 Sek. gleich auf den Bronze-Platz !

Sensationell und Gratulation !

07.06.2017

Leichtathleten in Edemissen, Alfeld und Zeven erfolgreich

Bötticher wird Norddeutscher Meister in der AK M55, Divine über 300m Nr. 1 in Nds.

v.l. Anne, Hannah O., Divine, Smilla, Lara, Apolline, Svenja, Hannah K.

Beim traditionellen 36. Nationalen Pfingssportfest in Zeven mit Ausrichtung der Hindernismeisterschaften überzeugte unser Lauf-Senior Rudolf Bötticher. Er wurde über die 3.000m Hindernis in der AK M55 mit 12:25,00 Minuten souverän Norddeutscher Meister. Gratulation!

Mit 50 gemeldeten Sprinterinnen war allein das 100m-Starterfeld der weiblichen U16 in Edemissen (4.6.) schon sehr groß.

Lara siegte in 12,56 und Divine (13,03), Smilla (13,11), Hannah Omer (13,12) und Anne (13,20) knackten ihre Rekorde und landeten alle unter den ersten 7.

Über die 300m sprang Divine (42,04) gleich auf Platz 1 der niedersächsischen Rangliste. Auf Platz 2 und 3 standen am Sonntag mit neuer PB Anne (42,74) und Hannah Omer (42,94) auf dem Treppchen.

 

Unsere U18 Starterin Hannah Kernbach gewann die 400m mit neuer Bestzeit von 60,53 Sek. und ist damit für die Landesmeisterschaften am Wochenende in Göttingen gut gerüstet.

Am Ende liefen beide 4x100m Staffeln unter der DM-Norm: Anne, Lara, Smilla, Hannah O. (50,21) und Divine, Svenja, Apolline, Hannah K. (50,85).

Am gestrigen Dienstag ging es dann für ein paar Aktive noch zum Abendsportfest nach Alfeld (Leine). Hier erbrachten David Pander über 800m in 2:19,50 Minuten und Lukas Schendel über 100m in 12,92 Sekunden die notwendigen Landesmeisterschaftsqualifikationen in der AK U16. Maja Wagner freute sich über einen gelungen Hochhochsprungwettkampf, der wetterbedingt aber quasi ins Wasser fiel, sodass bereits bei 1,36m Schluss war.

29.05.2017

TKH-Leichtathletik-Seniorin holt zwei Bezirksmeistertitel

Genevieve in der W65 top im Bezirk Hannover

120 Senioren aus 51 Vereinen waren bei schwülwarmem Wetter nach Gronau (Leine) gereist, um die Bezirksmeisterschaften auszutragen. Genevieve Dequeker trat in der W65 zu ihren ersten Meisterschaften an uns sicherte sich gleich zwei Titel. Im 100m Sprint blieb sie knapp vor der Konkurrenz aus Misburg und sicherte sich den Titel in 18,43 Sekunden. Damit erfüllte sie auch die Qualifikationsleistung für die Norddt. Seniorenmeisterschaften Mitte Juni in Celle. Auch ihre zweite Disziplin Weitsprung schloss sie erfolgreich ab. Sie blieb deutlich über der Qualifikationsnorm von 2,50m uns sicherte sich mit 2,95m den souveränen zweiten Titel des Tages. Im abschließenden Lauf über 800m musste sie sich nur der Konkurrentin aus Bredenbeck geschlagen geben. Dennoch freute sie sich sehr, über die zwei Stadionrunden unter 5 Minuten geblieben zu sein.

24.05.2017

TKHler laufen 95,5km zwischen den Meeren

Platz 3 und Platz 18 von 788 Finisher-Staffeln

Foto v.l. stehend: Jörn-Asmus Paulsen, Marius Hüpel, Cory Tretsky, Timo Kuhlmann

Foto v.l. kniend: Nicolai Riechers, Thomas Ruthenberg, Dustin Karsch, Jan Rutsch, Niklas Heise, Nils Reckemeier

Lauffieber und Partystimmung in einem ganzen Landstrich zwischen Nord- und Ostsee: Der 12. Lauf zwischen den Meeren untermauerte den ganz besonderen Kultstatus, den Schleswig-Holsteins größter Mannschaftssportwettbewerb genießt. Das Land zwischen Nord- und Ostsee ist vielseitig und einzigartig wie kein anderes Bundesland. Genauso einzigartig wie der Lauf zwischen den Meeren, bei der die Teilnehmer das Land zwischen den Meeren – vom Husumer Hafen bis zum Ostseebad Damp – als Team gemeinsam erkunden und die 95,5 km in Laufabschnitten von 7,1 bis 11,5 km durchqueren müssen. Ein Lauf, der nicht nur die Küsten von Nord- und Ostsee verbindet, sondern auch die Menschen. Topathleten aus ganz Deutschland in den Staffeln an der Spitze und Tausende von Breitensportlern und Firmengruppen, die durch das besondere Teamerlebnis Jahr für Jahr animiert werden, ließen auf dem langen Weg den Schweiß fließen. Beim Lauf zwischen den Meeren zählt neben der Individualleistung auch die Gemeinschaftsleistung der fast 800 Teams mit bis zu zehn Athletinnen und Athleten. Bei der Premiere 1996 fing alles mit nur 87 Staffeln an. In diesem Jahr kamen 788 Staffeln ins Ziel. Der strahlende Sonnenschein während des ganzen Tages ließ Läufer, Besucher und Aussteller die heftigen Regengüsse der Nacht beinahe vergessen.

Auch zwei TKHler nahmen in verschiedenen Staffeln Teil. Für Trainer Thomas Ruthenberg war es die vierte Teilnahme in Folge. Mit der Hannoveraner Staffel sollte es nach Platz 8. (2014), Platz 5. (2015) und Platz 4. (2016) wieder in die TOP 10 gehen. Das Team „Hannovers weiße Massai“ war gespickt mit allerhand Hannoveraner bzw. Osnabrücker Laufelite. Am Freitagabend angereist und auf der  Nudelparty gestärkt, ging es Samstag früh um 6:30 Uhr mit dem Busshuttle für den ersten Läufer Richtung Husum, wo pünktlich um 9 Uhr der Startschuss fiel. Das letzte Team erreichte unter tosendem Applaus gegen 20:10 Uhr nach über 11 Stunden den Zielbereich am Strand von Damp. Die Hannoveraner Staffel absolvierte die 95,5 km in neuer persönlicher Bestleistung von 5:17:32 Stunden und somit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von unter 3:20 Minuten pro Kilometer. Trotz zwischenzeitlicher Führung am Ende der 5. und 7. Etappe mussten sich die Jungs den Sponsorenteams von Dauersieger o.t.n Lauflabor sowie dem neuen Konkurrenten von Denker&Wulf Windrunner knapp geschlagen geben und landeten auf Rang 3. Immerhin mit über 15 Minuten Vorsrung auf Paltz 4. Im kommenden Jahr – da waren sich schon wieder alle einig – soll mit 10 Athleten die Jagd auf den Dauersieger eröffnet werden.

Auch Mittel-/Langstreckler Rudolf Bötticher war aktiv. Er startete im Team Escherich Architekt Roadrunnerteam und belegte am Ende nach 6:18:18 Stunden mit seinem Team Platz 18. Auf der Läuferparty am Abend stießen beide auf das erfolgreiche Lauferlebnis an.