24.05.2017

TKHler laufen 95,5km zwischen den Meeren

Platz 3 und Platz 18 von 788 Finisher-Staffeln

Foto v.l. stehend: Jörn-Asmus Paulsen, Marius Hüpel, Cory Tretsky, Timo Kuhlmann

Foto v.l. kniend: Nicolai Riechers, Thomas Ruthenberg, Dustin Karsch, Jan Rutsch, Niklas Heise, Nils Reckemeier

Lauffieber und Partystimmung in einem ganzen Landstrich zwischen Nord- und Ostsee: Der 12. Lauf zwischen den Meeren untermauerte den ganz besonderen Kultstatus, den Schleswig-Holsteins größter Mannschaftssportwettbewerb genießt. Das Land zwischen Nord- und Ostsee ist vielseitig und einzigartig wie kein anderes Bundesland. Genauso einzigartig wie der Lauf zwischen den Meeren, bei der die Teilnehmer das Land zwischen den Meeren – vom Husumer Hafen bis zum Ostseebad Damp – als Team gemeinsam erkunden und die 95,5 km in Laufabschnitten von 7,1 bis 11,5 km durchqueren müssen. Ein Lauf, der nicht nur die Küsten von Nord- und Ostsee verbindet, sondern auch die Menschen. Topathleten aus ganz Deutschland in den Staffeln an der Spitze und Tausende von Breitensportlern und Firmengruppen, die durch das besondere Teamerlebnis Jahr für Jahr animiert werden, ließen auf dem langen Weg den Schweiß fließen. Beim Lauf zwischen den Meeren zählt neben der Individualleistung auch die Gemeinschaftsleistung der fast 800 Teams mit bis zu zehn Athletinnen und Athleten. Bei der Premiere 1996 fing alles mit nur 87 Staffeln an. In diesem Jahr kamen 788 Staffeln ins Ziel. Der strahlende Sonnenschein während des ganzen Tages ließ Läufer, Besucher und Aussteller die heftigen Regengüsse der Nacht beinahe vergessen.

Auch zwei TKHler nahmen in verschiedenen Staffeln Teil. Für Trainer Thomas Ruthenberg war es die vierte Teilnahme in Folge. Mit der Hannoveraner Staffel sollte es nach Platz 8. (2014), Platz 5. (2015) und Platz 4. (2016) wieder in die TOP 10 gehen. Das Team „Hannovers weiße Massai“ war gespickt mit allerhand Hannoveraner bzw. Osnabrücker Laufelite. Am Freitagabend angereist und auf der  Nudelparty gestärkt, ging es Samstag früh um 6:30 Uhr mit dem Busshuttle für den ersten Läufer Richtung Husum, wo pünktlich um 9 Uhr der Startschuss fiel. Das letzte Team erreichte unter tosendem Applaus gegen 20:10 Uhr nach über 11 Stunden den Zielbereich am Strand von Damp. Die Hannoveraner Staffel absolvierte die 95,5 km in neuer persönlicher Bestleistung von 5:17:32 Stunden und somit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von unter 3:20 Minuten pro Kilometer. Trotz zwischenzeitlicher Führung am Ende der 5. und 7. Etappe mussten sich die Jungs den Sponsorenteams von Dauersieger o.t.n Lauflabor sowie dem neuen Konkurrenten von Denker&Wulf Windrunner knapp geschlagen geben und landeten auf Rang 3. Immerhin mit über 15 Minuten Vorsrung auf Paltz 4. Im kommenden Jahr – da waren sich schon wieder alle einig – soll mit 10 Athleten die Jagd auf den Dauersieger eröffnet werden.

Auch Mittel-/Langstreckler Rudolf Bötticher war aktiv. Er startete im Team Escherich Architekt Roadrunnerteam und belegte am Ende nach 6:18:18 Stunden mit seinem Team Platz 18. Auf der Läuferparty am Abend stießen beide auf das erfolgreiche Lauferlebnis an.

17.05.2017

Titel und Qualifikationen am laufenden Band

- Bezirksmeisterschaften U16/U18/U20 und Männer/Frauen -

Die TKH Leichtathleten/innen überzeugten bei den Bezirksmeisterschaften Einzeldisziplinen im Erika-Fisch-Stadion in Hannover. Auf der heimischen Trainingsanlage liefen, sprangen und warfen die Aktiven an zwei Wettkampftagen die Hannoverschen Bezirksmeister/innen aus. Insgesamt waren 377 Athletinnen und Athleten aus 52 Vereinen am Start.
 

Auch 19 TKHler stellten sich der Herausforderung und überzeugten auf ganzer Linie. Insgesamt wurden fünf Bezirksmeistertitel, sechs Vizetitel sowie 4mal Platz 3. und jeweils 3mal Rang 4. und 5. errungen. Divine und Anne schafften im 300m Hürdenlauf in 46,33 bzw. 46,87 Sekunden sogar gleich die DM-Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Zudem wurden gleich 16! Qualifikationen für die Landesjugendmeisterschaften erreicht und zum Teil deutlich über-/unterboten. 3mal war es nur denkbar knapp, aber es gibt ja noch einige Wettkämpfe, um diese noch zu erzielen.
Armin Baaske war in der M15 mit 1x Platz 1., 1x Platz 2., 2x Platz 4. und 1x Platz 5. der erfolgreichste Vielstarter mit gleich fünf neuen persönlichen Bestleistungen. Lukas Schendel schaffte zwei Vizetitel über 800m und 300m. Anne Gebauer gewann in der W15 über die 800m und holte sich über 80m Hürde den Vizetitel. Auch zwei weibliche 4x100m Staffeln waren am Start. In der U18 belegte die Staffel aus Divine, Anne, Hannah und Laura in 52,10 Sekunden Platz 2. In der U16 schlugen sich die W14 Mädels tapfer und erreichten in der Besetzung Pauline, Alessa, Nina und Greta in ihrem ersten Staffelrennen einen tollen 3. Platz.

Weitere Ergebnisse unter http://ladv.de/ergebnis/datei/34179

16.05.2017

U16-Siebenkämpferinnen qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

Sprung auf Platz 1 in Deutschland

Anstrengende aber fröhliche 2 Tage; oben re. Sportfreundinnen (mit Kira Schwarzer / Schwerin)

Edemissen (13./14.5.) war für die U16-Mädels für 2 Tage ein gutes Pflaster. Doch das Endergebnis in der Teamwertung von 10944 Punkten übertraf alles:

644 Pkt. mehr als für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gefordert. Momentan Platz 1 in Deutschland !

Damit fahren Apolline Mékok, Smilla Kolbe und Lara Siemer aussichtsreich am 19.August nach Filderstadt bei Stuttgart.

Die Einzelnorm von 3575 Pkt. wurde von Lara (3848 und 1. in D) und Smilla (3579) übertroffen. Apolline steigerte sich am meisten (+246) und erreichte 3517 Punkte.

Beeindruckend war die Sprintfähigkeit der drei Mädchen. Über die 100m sowie über die 80m-Hürden stellten alle neue persönliche Rekorde auf !

Lara ist mit 12,55 Sek.über 100m sogar Nr.3 in Deutschland.

Ebenso beim Kugelstoßen purzelten die alten Bestmarken. Smilla (9,60m), Apolline (9,96m) und Lara (10,47m) zeigten Technik und Kraft.

 

16.05.2017

Niedersächsische Jahresbestzeit der 4x100m-Staffel

U12-14 geben Dreikampf-Einstand in Sarstedt

Am 6. und 7.Mai waren die jüngsten und unsere erfahrensten Athletinnen erfolgreich unterwegs.

In Vöhrum/Peine hatte ein Experiment durchschlagenden Erfolg:

Die U16-Staffel wurde um Hannah Kernbach (U18) ergänzt und wurde somit zur U18-Staffel. Eigentlich zu jung, aber nicht zu langsam !

49,45 Sec. standen am Ziel für Divine, Lara, Smilla und Hannah auf der Uhr. Das ist neue Jahresbestmarke in Niedersachsen und um Längen besser als die DM-Norm (Platz 5 in D).

Trainer Berno Wittkopf ist froh, daß dieses Experiment gelungen ist.

Auch die U12- und U14-Athletinnen waren trotz vieler Konfirmationsausfällen und der taggleichen Hannover Stadtstaffel als kleine Gruppe unterwegs.

Die Vier-Mädels Isabella Wolff, Sophie Niemann, Roya Khadjavi und Elena Brinkel absolvierten erfolgreich in Sarstedt beim 57. Schülersportfest ihren ersten Dreikampf in diesem Jahr.
Besonders Isabella freute sich über fast 30m im Ballwurf und den Gesamtplatz 4 nach Sprint, Weitsprung und Wurf.

04.05.2017

Langes Mai-Wochenende: viele Wettkämpfe und Rekorde

U16-Staffel schafft DM-Norm, Lena springt über 1,68m

Ein geballtes Wettkampfprogramm erwartete unsere Leichtathletinnen.

Kurz vorm Start der 4x100m-Staffel fiel Svenja aufgrund eines Ziehens im Oberschenkel aus. Kurzfristig sprang Apolline ein. Das Team siegte mit ihr, Lara, Smilla und Anne im  Braunschweiger Eintracht Stadion in 50,81 und damit unter der geforderten 51 Sek.Marke, die zur Teilnahme an der DEUTSCHEN MEISTERSCHAFT berechtigt.

Derweil wuchs Lena in Verden über sich hinaus und holte dei den Frauen im Hochsprung mit neuer PB von 1,68m den 2.Platz

In Bad Harzburg holte sich Divine die Siegprämie, weil sie die DM-Norm über die 300m-Hürden in 48,00 lief. Im ausgeschriebenen Sprintcup (80 Hürden, 100m, 800m) holten sich Lara, Smilla und Apolline die drei Sachprämien.           Dabei liefen alle die 80 Hürden in PB unter 13 Sek. (Lara 12,47, Apolline 12,70, Smilla 12,97).

Osterode bot sehr viel Wind, aber auch ein tolles Ergebnis von Hannah über ihre ersten 400m : 61,20 Sek. und damit Platz 3 der U18 in Niedersachsen (schnellste 2001er).

Apolline warf den Speer sogar auf 30,39m und rangiert derzeit hinter Lara in der Nds. Rangliste auf Platz 2.  Anne verbesserte sich über die 300m in 43,94 auf Platz 5 in Nds..