Derzeit wird im TKH kein Tai Chi angeboten.
Sobald wir es wieder mit ins Programm nehmen, finden Sie hier die aktuellen Kurszeiten.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: iaido@turn-klubb.de

 

Positive Gesundheitsaspekte

Taijiquan versteht sich als eine auf den Ganzkörper ausgerichtete Bewegungskunst für Körper, Geist und Seele.

Der spürbare Nährwert liegt, wie die Philosophie aussagt, in der täglichen Anwendung.

Die positiven Gesichtpunkte dieser Bewegungskunst liegen vornehmlich in der Anwendung als Prävention und Heilung.

Positive Aspekte für die Gesundheit lassen sich wie folgt aus dem Übungsgut zusammenfassen:

  • Gefördert wird die Atmung
  • Schulung des Körperbewusstseins
  • Bewegungskunst
  • Konzentration
  • Ganzkörperentspannung
  • Heilgymnastik und ganzheitliche Gesundheitsübungen
  • Kreativität
  • Die sanfte Art der Kampfkunst und Meditation in der Bewegung

Die im Taijiquan zusammengefassten Prinzipien sind von grundsätzlicher Bedeutung. Die hier verankerten Prinzipien werden auch als Lebensprinzipien bezeichnet.

Was für persönliche Weitsichten können sich aus dem Üben des Taijiquan ergeben?

Taijiquan als eine Bewegungskunst für sich als Übungsgut anzunehmen mit kontinuierlichem Üben nach traditioneller Auslegung bedeutet, sich selbst in seiner Feinstofflichkeit auf anderen Wegen zu
erfahren.

Folgendes kann erfahren werden:

Einheitlichkeit
Ausgewogenheit
Gleichmäßigkeit
Aufrechte Haltung

Der sich daraus ergebende positive Aspekt eines ganzheitlichen körperlichen und geistigen Wohlbefindens, schafft neue Sichtweisen für sich und bedeutet eine Bereicherung der Lebensqualität.

Yin und Yang

das Prinzip der Gegensätzlichkeiten

Was wird unterrichtet?

Bevor die Taijiquan-Bewegungsfolgen durchgeführt werden, wird in einer Einheit von Ganzkörper-Mobilisierungsübungen, Partnerübungen, Übungen aus der Meditation, der Körperwahrnehmung, Körper und Geist sensibilisiert und vorbereitet.

Das umfangreiche Übungsgut aus den Vorübungen, enthält u. a. die “Koordinativen Fähigkeiten“ aus dem Gesundheitssport wie zum Beispiel die:

  • Gleichgewichtsfähigkeit
  • Rhythmusfähigkeit
  • Anpassungs- und Umstellungsfähigkeit
  • Motorische Steuerungsfähigkeit
  • Motorische Lernfähigkeit
  • Kinästhetische Wahrnehmungs- bzw. Differenzierungsfähigkeit

Die Übenden erfahren anschließend für ihren Körper und mentalen Zustand eine Entspannt- und Ausgeglichenheit.

Das nun praktizierte Übungsgut aus dem Taijiquan kann sich in seiner Wirkungsweise voll auf Körper und Geist ausbreiten.

Zum Übungsgut gehören umfangreiche, kleine Taiji-Bewegungsfolgen, womit erreicht werden soll, den Übenden auf das eigentliche Ziel dem Erlernen der Kurzform aus dem Taijiquan des klassischen Yang-Stils, in seiner Vielfältigkeit einzustimmen.

Zur Beibehaltung der Konzentration für den Übenden, werden Partner- und Konzentrationsübungen durchgeführt.