Deutsche Meisterschaften mit TKH Beteiligung

 

– Leichtathleten der U16 bei Blockwettkampfmeisterschaften in Lage –

In der Leichtathletik starten aus Jugendschutzgründen die Vergleiche auf Bundesebene erst in U16-Klasse. So konnten Bjarne Bernstein (M14) und Delphine Drath (W14) mit ihren Leistungen in dieser Saison die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf erreichen. Nur rund eine Autostunde von Hannover entfernt, war dieses Jahr die LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen Ausrichter der Veranstaltung. Nächste Jahr geht es nach Bayern.

Delphine startete am Samstag im Block Lauf, welcher aus den Disziplinen 80m Hürde, Ballwurf, 100m, Weitsprung und 2.000m besteht, die an einem Tag zu absolvieren sind. Der Hürdenlauf lief nicht wie gewünscht und ein minimales Übertreten beim Ballwurf verhinderte eine neue persönliche Bestleitung. Dann packte sie aber der Ehrgeiz nach dem Motto „jetzt erst recht“ und so lief sie im 100m in 13,36 die 5schnellste Zeit. Im Weitsprung sprang sie über sich hinaus und verbesserte als „Läuferin“ ihre Bestleistung gleich mal um 31cm auf 4,55m. Das kostete allerdings Kraft ohne noch um die TOP 8 Platzierung mitkämpfen zu können. Somit fehlte im abschließenden 2.000m etwas die Motivation eine ambitionierte Laufleistung auf die Tartanbahn zu brennen. Mit der erreichten Gesamtpunktzahl von 2.383 Punkten belegte Delphine am Ende einen respektablen 14. Platz bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften.

Bjarne ging am Sonntag im gleichen Block Lauf an den Start. Trainer Thomas Ruthenberg war an beiden Tagen vor Ort und erlebte fast ein Déjà-vu. Der Hürdenlauf lief zwar solide, dafür kam er in den Ballwurf nicht so richtig rein und ließ mit nur 41m ein paar Punkte liegen. Er hatte aber die TOP 8 und damit den Podiumsplatz noch nicht aufgegeben. So lief er die 100m erstmals unter 13 Sekunden und machte Boden gut. Im Weitsprung sprang er an seine bisherige Bestleistung heran und holte mit 5,05m ordentlich Punkte gegenüber der direkten Konkurrenz auf. Dennoch duellierten sich gleich 5 Aktive um die Plätze 6.-10. im abschließenden 2.000m Lauf. Hier lief er couragiert vorne mit, musste nur die Spitze ziehen lassen. Am Ende war es sogar eine persönliche Bestleistung mit 6:34,13 Minuten und verhalf mit insgesamt 2.387 Punkten zum Gesamtplatz 7. in der starken Konkurrenz.

Mental viel dazugelernt und gegen Athleten von namenhaften Vereinen angetreten. Respekt hatten beide, aber keine Angst. Jetzt geht es gerüstet zur Landesmeisterschaft in den Einzeldisziplinen nach Braunschweig, um ganz vorne zu landen.