Leichtathleten U18 + Männer/Frauen bei LM und NDM aktiv

Nicht nur die U16 und jünger oder unsere Senioren nehmen an Meisterschaftswettkämpfen teil. Auch die U18-Jugend sowie die U20/23 und Erwachsenenklasse qualifizierte sich in den zurückliegenden Wochen für die Landesmeisterschaften in Göttingen sowie die Norddeutschen Meisterschaften in Hannover.

Meisterschaftsluft schnuppern stand in diesem Jahr im Vordergrund. So belegte unsere Frauenstaffel bei den LM in Göttingen Ende Juni trotz eines verpatzen letzten Wechsels in 52,57 Sekunden einen respektablen 6. Platz. Es fehlten nur knapp zwei Sekunden zum Podium. Bei den NDM in Hannover im Juli erwischte die Staffel ein Regenrennen. Genau vor ihrem Lauf fing der Wolkenbruch an, aber um den Zeitplan nicht zu gefährden, musste auch bei diesen Bedingungen gelaufen werden. Am Ende hieß es in 52,19 Sekunden Platz 7. und an Erfahrung reicher.

Aber die Damen wollten es auch in den Einzeldisziplinen wissen. Alida Rhode startete über die Lieblingsdistanz von 800m in einem anspruchsvollen Teilnehmerfeld. Sowohl in Göttingen als auch in Hannover konnte sie sich im Mittelfeld platzieren und mit Zeiten knapp über 2:29 Minuten blieb sie nur unwesentlich über ihrer persönlichen Bestleistung von 2:28,18 Minuten.

Pia Reinecke ging in Hannover über die 200m an den Start und freute sich über ihre persönliche Bestleistung von 27,03 Sekunden, jedoch haderte sie etwas, die 26 so knapp verfehlt zu haben. Julia Suhren-Uribe gelangen gleich mal zwei persönliche Bestleistungen. Mit 13,57 Sek. über 100m und 27,96 Sek. über 200m reichte es aber noch nicht ganz fürs A/B-Finale. So erging es auch Anne-Kathrin Bucher. Die Leistungsschwimmerin auf „Abwegen“ lief in Göttingen bei den LM die 200m in tollen 26,49 Sekunden mit viel Potenzial nach oben. Dies konnte sie bei den widrigen Bedingungen in Hannover nicht verbessern, dafür aber über 100m in 13,10 Sekunden eine persönliche Bestzeit erzielen. Wenn Sie in der Trainingsgruppe von Edward Kowalczuk (Di./Do. ab 18:30 Uhr im Sportleistungszentrum) weiter an der Lauftechnik feilt, steht der 12-Sekunden-Marke über 100m und 25 über 200m nichts im Wege.