Leichtathletik: Bericht vom 24.-26. Mai

Persönliche Bestleistungen und LM-Qualifikationen am laufenden Band
– Zudem drei Titel bei Seniorenlandesmeisterschaften in der AK W65 und M55 –

Am Wochenende hieß es für die Senioren ab M/W30 bis M/W85 dieses Mal in Celle die Spikes schnüren und um Landesmeistertitel kämpfen. Auch zwei TKHler stellten sich der Herausforderung. Rudolf Bötticher gewann über 800m in 2:24,50min. und 1.500m in 4:56,05min. souverän die Landesmeistertitel in der Altersklasse M55. Genevieve Dequeker (W65) holte sich den Titel im Weitsprung mit glatt 3m und wurde zudem über 100m in 18,30Sek. Vize-Meisterin.

Die jüngsten Aktiven am vergangenen Wochenende waren Nele Sturm und Savanna Wölfer in der AK W12. Sie probierten sich im Blockwettkampf Lauf bzw. Sprint/Sprung bei den Bezirksmeisterschaften in Stuhr. Beide waren auf Siegeskurs nach teilweise neuen persönlichen Bestleistungen über 75m, 60m Hürde, Weitsprung sowie Hochsprung (Savanna) und Ballwurf (Nele). Entscheiden musste nun die jeweils fünfte und letzte Disziplin des Wettkampftages. Bei Nelle reichte es über 800m zu guten  2:56,18min., was aber leider zwei Punkte zu wenig einbrachte gegen Leni Linschmann vom TKJ Sarstedt. So hieß es am Ende mit 2.091 Punkten Platz 2. im Bezirk. Savanna erreichte im Speerwurf mit 16,17m zwar die zweitbeste Weite, doch die zuvor knapp hinter ihr liegende Klara Härke vom VSV Rössing überholte sie mit der Siegweite von herausragenden 28,34m noch. So blieb auch für Savanna mit 2.133 Punkten nur Rang 2. im Bezirk Hannover.

Auch am Samstag war auf der heimischen Trainingslage am Maschsee was los. Das Nationale Leichtathletik-Meeting stand auf dem Programm. Auch einige aus der U20 und dem Erwachsenenbereich wollte es dort wissen. Über 100m noch im Mittelfeld, trotz toller Zeiten (Michael, 11,68Sek. / Emmanuel, 11,75Sek.), konnten die Jungs über 200m aber den Vorteil ihrer langen Beine ausspielen. Beide siegten in ihren jeweiligen Zeitläufen. Emmanuel in 23,87 Sekunden (Platz 13.) scheiterte noch knapp an der LM-Norm von 23,85. Michael – in seinem zweiten Sprintrennen überhaupt – sicherte sich mit 23,29 Sekunden nicht nur Platz 7. sondern auch gleich einen Startplatz für die Landesmeisterschaften der U20 im Sommer. Mit dieser Zeit ist er aktuell Platz 5. in der niedersächsischen Bestenliste. Alida Rhode belegte in 2:32:68min. Platz 5. über 800m und Julia Suhren-Uribe Platz 11. über 100m.

Am Sonntag hieß es dann wieder in Stuhr bei Bremen Blockwettkampf Lauf und Sprint/Sprung. Diesmal allerdings für die U16 und nicht nur Bezirks- sondern auch gleich Landesmeisterschaften. Bjarne Bernstein (M14) und Delphine Drath (W14) starteten im Block Lauf (100m, 80m Hürde, Weitsprung, Ballwurf, 2.000m).  Bjarne schaffte in fünf Disziplinen gleich drei neue persönliche Bestleitungen. Über 100m mit 13,16 Sek. fehlen nur noch 0,01 Sek. zur LM-Norm. Die schaffte er locker über 80m Hürde in 13,29 Sekunden. Auch im Ballwurf gelang mit 46m eine Verbesserung. Nur im Weitsprung wollte die 5m Marke an diesem Tage nicht gelingen. Hätte er sie geschafft, wäre es um den Gesamtsieg ganz ganz eng geworden. Mit Platz 2. und 2.352 Punkten und der sicheren Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf war er dennoch sehr zufrieden. Delphine haderte wie immer im Weitsprung mit sich. Unser kleines Energiebündel büßt gegen die „großen“ Mädels mit den langen Beinen in der gleichen Altersklasse dort am meisten Punkte ein. Auch für sie hieß es, Bestleistungen über 100m (13,39 Sek.), 80m Hürde (10,93 Sek.) und Ballwurf (36m). Über 100m und 80m Hürde war nun auch die LM-Quali deutlich geschafft. Am Ende erreichte sie durch 4,07m im Weitsprung und 7:09,89min. über 2000m insgesamt 2.411 Punkte. Auch sie sicherte sich damit die Norm für die Deutschen Meisterschaften und in der Gesamtwertung Rang 3. auf Landesebene. Bjarne und Delphine sicherten sich auf Bezirksebene übrigens Rang 1!
In der W15 gingen Pauline Wohlgehagen und Celina Sophie Globke an den Start. Sie wollten es im Block Sprint/Sprung (100m, 80m Hürde, Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf) wissen. Am Ende hieß es Platz 2. im Bezirk für Celina (2.270 Pkt.) und Platz 3. für Pauline (2.268 Pkt.). Mit dieser Punktzahl belegten beide auf Landesebene einen hervorragenden Platz 20. und 22. im über 45. Mädels umfassenden Teilnehmerfeld. Beide freuten sich über ihre persönlichen Bestleistungen – haderten zugleich aber auch im Weitsprung und Speerwurf mit den Witterungsbedingungen. Pauline freute sich sehr über den wieder gelungenen Hochsprung mit 1,44m nach einer langen Durststrecke sowie der LM-Norm über 80m Hürde in 13,76 Sekunden. Celina gelangen im Speerwurf mit 22,50m sowie über 100m und 80m Hürde neue persönliche Bestleistungen.

Am kommenden Sonntag heißt es dann Daumen drücken für unsere Startgemeinschaften bei den Landesmeisterschaften über die Langstaffeln in Papenburg. Bjarne geht mit Felix Aper (SG Misburg) und Rickard Glöckner (TuS Bothfeld) in der StG Hannover Stadt ins Rennen um die Krone über die 3x1000m. Dass sie schnell sind, haben sie mit 8:59,64 min. bei den Bezirksmeisterschaften schon gezeigt. Nun wollen sie auch den LM-Titel gegen die Jungs von LG Braunschweig erzwingen. Auch Delphine geht mit Vereinskameradin Elena Brinkel sowie Laura Bansa (SV Germania Helstorf) als Mitfavorit in die 3x800m Staffel. Die Einzelzeiten der Mädels sollten ausreichen, um die favorisierten Staffeln der StG Löningen-Lindern und LG Braunschweig unter Druck zu setzen.