Leichtathletik: Freud und Leid lagen dicht beieinander

Bezirksmeisterschaften Einzeldisziplinen in Hannover für U16 bis Senioren
– Freud und Leid lagen dicht beieinander –

Das zweitägige Experiment der diesjährigen Bezirksmeisterschaften ist geglückt. Es traten die Altersklassen U16, U18, U20, Männer/Frauen und alle Seniorenklassen an einem Wochenende in den Einzeldisziplinen an und … der Zeitplan war nie in Gefahr. Um das Teilnehmerfeld von gemeldet 526 nicht noch weiter ausuffern zu lassen, entschied der Ausrichter in den Seniorenklassen das „middle age“, also AK35, AK45 usw. nicht zuzulassen und nur in zehn Jahresschritten Meldungen zu ermöglichen.

Von 13 TKhlern + zwei Startgemeinschaftsstaffeln konnten allerdings krankheitsbedingt nicht alle an den Start gehen. Unsere beiden neuen im Team Michael Onusu und Emmanual Mensah in der U20 macht ihre Sache nicht schlecht. In ihrem ersten Rennen überhaupt konnten beide gleich mal an der Qualifikation für die Landesmeisterschaften 23,85 Sekunden kratzen. Mit 1,1 Meter Gegenwind erreichte Michael (23,92 Sek.) Platz 4. und Manu (24,39 Sek.) Platz 6. Unsere Seniorin in der W65 sicherte sich mit neuer persönlicher Bestleitung gleich mal den Bezirksmeistertitel im Weitsprung mit 3,11m. Auch im Speerwurf 16,17m und Kugelstoßen 5,43m war es das oberste Podest. In der Frauenklasse wollten es gleich zwei wissen. Pia über 100m mit fast 2m Gegenwind trotzdem unter 14 Sekunden mit 13,64 Sek. und 200m mit 27,73 Sek. Platz 5. Alida wollte es wieder über die 800m wissen, jedoch musste sie zwei Läuferinnen ziehen lassen und lief ca. 600m lang ein einsamen Rennen. Keine neue PB aber Platz 3. Mit 2:32,22min. Auch das junge Gemüse der U16 wollte es gleich mehrmals wissen. Pauline in der W15 scheiterte knapp am A-Finale über 100m (14,17sek.) belohnte sich über 80m Hürde aber mit 14,33 Sek. Celina in der W15 haderte noch mit den 100m, packte Ihre Wut aber in den Hochsprung (1,48m, Platz 5.) und in Kugelstoßen (9,94m, Platz 2.). Die knapp aber überstoßenen 9,90m bedeuten zugleich die LM Quali. In der W14 wollte des Delphine wissen. Grandiose 13,73 Sek. über 100m bedeuten das Finale. Dies ließ sie jedoch aus, um genug Körner für die 800m am gleichen Tag zu haben. Dort sollte es für die Hallenlandesmeisterin aber nur zu Platz 2. reichen. Eine etwas zu schnelle erste Stadionrunde in 65Sek. verbrauchten so viele Körner, dass sie „nur“ als Vizemeisterin in 2:25,90min. ins Ziel kam. Ausgeruht am Folgetag gelang über 80m Hürde aber gleich mal eine Steigerung um 1 Sekunde zum Vorjahr auf nun 14,43 Sek. Bjarne in der M14 verbesserte nicht nur seine 300m Hürdenzeit auf <48 Sekunden (Platz 2.) sondern konnte endlich auch die 5m im Weitsprung knacken. Mit 5,08m fehlten nur drei Zentimeter zum Titel. Unser U16 Staffel in neuer & erstmaliger Besetzung sicherte sich in 54,36 Sekunden nur Platz 4. Ein Wimpernschlag bzw. zwei etwas riskantere Wechsel verhinderten den Vize-Platz hinter dem VfL Eintracht Hannover.

Am Wochenende stehen nun die LM Senioren mit Genevieve sowie die BM/LM im Blockwettkampf der U14 und U16 an sowie für die U20 und Erwachsenen das Nationale Meeting in Hannover. Alle gehen auf die Jagd nach LM- oder sogar DM-Qualis. Wir wünschen viel Erfolg!