Leichtathletik: Landesmeistertitel und TOP 10 in Deutschland

Ein grandioses Wochenende liegt hinter den Leichtathleten des TKH. Stimmung, Konkurrenz, persönliche Bestleistungen bei den Hallen-Landesmeisterschaften der U20 + U16 in Hannover.

Einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg legte Delphine Drath über die 800m (vier Hallenrunden) im heimischen Sportleitungszentrum Hannovers – was gleichzeitig die Trainingsstätte der TKHler ist – hin. Mit der Zeit von 2:24,92 Minuten wurde die W14ner nicht nur souverän Landesmeisterin, sondern liegt derzeit auch auf Platz 2. der deutschen Bestenliste. Auch Bjarne Bernstein ging auf dieser Lieblingsdistanz an den Start. Gegen die Übermacht aus Braunschweig an der Spitze war aber noch kein Kraut gewachsen, doch die persönliche Bestzeit konnte Bjarne gleich mal um 5 Sekunden auf 2:16,44 Minuten verbessern und wurde Vize-Landesmeister. Mit dieser Zeit findet er sich auch in den Top 10 in ganz Deutschland wieder.

Am zweiten Wettkampftag folgte dann die Kür nach dem Pflichtprogramm über 800m. Beide wollten es auf unterschiedlichen Distanzen noch mal wissen. Delphine ging über 300m in der W15 an den Start, lief ein couragiertes Rennen und belohnte sich als Gesamtdritte in 43,87 Sekunden – derzeit Platz 1. in Deutschland in der W14! Bjarne belegte ebenfalls Platz 3., aber über die 3.000m in der M14. Die müden Beine vom Vortag verhinderten allerdings wieder Platz 2. zu belegen. Durch unsere diesjährige Startgemeinschaft mit TV Lohnde & SV Germania Helstorf konnten wir in der weiblichen Jugend U16 auch eine 4x100m Staffel an den Start bringen. Delphine Drath als Startläuferin gefolgt von Laura Bansa (Helstorf), Celina Globke (TKH) und Pauline Wohlgehagen (TKH) brachten ihre erste gemeinsame Staffel hervorragend ins Ziel. Mit 54,26 Sekunden blieben sie deutlich unter dem selbst gesteckten Ziel von 55 Sekunden und belegten einen tollen 7. Platz von 21 Staffeln. Bei den Wechseln war sogar noch etwas Luft nach oben, sodass wir uns in der Freiluftsaison ab Mai noch steigern können.

Eine Woche zuvor waren die Altersklassen U18 sowie Männer/Frauen dran. Hier qualifizierte sich Robin Schmidt im Hochsprung und wurde in der starken Männerkonkurrenz mit übersprungenen 1,81m Vierter. An der 1,86m Höhe scheiterte er knapp, was an dem Tag zu Platz 3. gereicht hätte. Alida Rohde versuchte sich nach langer Zeit über die 800m Distanz. In den zurückliegenden Wochen stand das Sprinttraining im Vordergrund. Also war der Wettkampf quasi eine Blackbox. Alida setzte sich bei Ihrem Zeitlauf aber an die Spitze und pulverisierte ihre persönliche Bestzeit um 5 Sekunden auf 2:28,18 Minuten, was schlussendlich Platz 12. bedeutete.

Die Altersklassen U12 und U14 haben ihren Hallenhöhepunkt an gleicher Stelle Anfang März. Das Aufbautraining im Sportleistungszentrum & Olympiastützpunkt geht also weiter.