Erfolgreicher Startschuss: 200 Stunden Livesport

Erfolgreicher Startschuss: 200 Stunden Livesport pro Woche für Niedersachsen: Sechs Sportvereine #sportVEREINtuns Online-Offensive

Heute um 12:00 Uhr starteten sechs niedersächsische Großsportvereine, der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen und der Niedersächsische Turner-Bund (NTB) das #sportVEREINtuns-Jahr 2022 mit einer starken Online-Offensive:

Auf der Plattform www.sportvereintuns.de  bieten der ASC Göttingen, der Turn-Klubb zu Hannover, der VfB Fallersleben, Eintracht Hildesheim, der MTV Braunschweig und der BTB Oldenburg kostenfrei bis Ende Februar wöchentlich 200 Stunden-Livesport für das Workout zu Hause an. Yoga, Fitnesssport, Kindertanz oder Gymnastik und viele weiteren Angebote gibt es dann im Online[1]Format. Für den stellvertretenden LSB-Vorstandsvorsitzenden Marco Lutz ist diese Gemeinschaftsaktion die richtige Antwort auf die aktuelle Situation: „Wir wissen, dass viele Menschen derzeit unsicher sind und Sport vor Ort nicht praktizieren wollen. Deshalb machen wir verlässliche und sichere Sportangebote, denn wir sind überzeugt: Regelmäßiger Sport – auch Online – fördert die Gesundheit, das persönliche Wohlbefinden und verbindet Menschen.“ Bereits im vergangenen Jahr hat allen voran der NTB über die Kampagne #sportVEREINtuns zahlreiche Niedersachsen wieder für den Vereinssport motiviert: „Gemeinsam mit dem Innenministerium und dem LSB wollen wir unter dem Motto #sportVEREINtuns Menschen Lust und Mut machen, im Verein Sport zu treiben und Gemeinschaft zu erleben. Sport vereint mit der neuen Online-Plattform virtuell immer wieder viele Menschen aus ganz Niedersachsen bei den Online[1]Sportstunden der Großvereine“, hofft NTB-Geschäftsführer Marcus Trienen auf einen Erfolg in dem Modellprojekt. Ziel ist es, den Sportvereinen Alternativen während Corona anzubieten und auch neue Mitglieder für den gemeinnützigen Sport zu gewinnen.

 

Als erstes Angebot im Netz bot Trainerin Svenja Schneider vom TKH am Montag, 17. Januar, 12.15 Uhr, ein Fitnessworkout in der Mittagspause an. Eine Vielzahl an Teilnehmerinnen klickte sich bereits bei diesem Startschuss in das Online-Angebot rein. „Wir hoffen so unseren Mitgliedern und vielen weiteren Sportlerinnen eine gute und sichere Alternative zum Sporttreiben in Zeiten von Corona anbieten zu können, vielleicht gewinnen wir sogar einige neue Mitglieder für unseren Verein“, ist TKH Vorsitzender Hajo Rosenbrock froh über das neue Angebot über #sportVEREINtuns. Allein sein Verein stellt wöchentlich mehr als 50 Online[1]Sportstunden zur Verfügung.

 

17.01.2022 , Onlinesport Start im TKH , FOTO: Florian Petrow :
Marco Lutz, Marcus Trienen, Hajo Rosenbrock und Svenja Schneider

 

17.01.2022 , Onlinesport Start im TKH , FOTO: Florian Petrow :
Svenja Schneider