Orientierungslauf im Coronajahr

Auch die Orientierungsläufer*innen hatten sich dieses Jahr anders vorgestellt. Anfang des Jahres gab es noch Trainingsläufe im Deister, bei der Marienburg und im Hildesheimer Wald, doch als die Saison anfangen sollte, hieß es: „Wettkampfstopp“!
 
Sehr bedauert haben wir die Absage des dänischen 3-Tage OL’s vor Ostern auf der Insel Rømø. Zehn von uns waren gemeldet und das große Ferienhaus schon gebucht.
 
Trainieren konnten wir ab und zu trotzdem. Normales, individuelles Lauftraining war natürlich immer möglich und wir sind auch alle fleißig gelaufen. Außerdem gab es auch COVID-konformes OL-Training. Zwei OLer*innen (natürlich aus einer Hausgemeinschaft) haben zum Beispiel an einem Tag Kontrollpunkte im Wald markiert, die Karte wurde per Mail verschickt und wer wollte, konnte an einem der folgenden Tage laufen. So durfte trotz der Abstandsregeln trainiert werden. Allerdings sind auch die Orientierungsläufer*innen nicht so große Individualist*innen, als das nicht vor oder nach dem Training miteinander geplaudert oder sich über die Trainingserfahrungen ausgetauscht wird. Das und die sonst üblichen Fahrgemeinschaften fanden leider nicht statt.
 
Anfang Juli war es dann soweit: Der MTK Bad Harzburg hat zu zwei Landesranglistenläufen in den Harz bei Altenau eingeladen. Da gab es natürlich einige Höhenmeter zu bewältigen. Nach Wettkampfkalender sollte es eine Wochenendveranstaltung werden. Da die Übernachtung für an die 200 Teilnehmer nicht möglich war, bot es sich an, für die Wettkämpfe zwei aufeinanderfolgende Sonntage zu nehmen. Zurzeit ist wieder Wettkampfpause, diesmal geplant wegen der Sommerferien. Gleich im Anschluss geht es dann hoffentlich Schlag auf Schlag mit Landesranglistenläufen weiter.
 
Auch die TKH-OL-Abteilung wird dieses Jahr wieder einen Wettkampf organisieren. Dieser soll am 3. Oktober im Osterwald vom Ort Osterwald/Salzhemmendorf aus ausgetragen werden. Dort lassen sich orientierungstechnisch wie auch physisch anspruchsvolle Wettkämpfe organisieren. Die Vorbereitungen laufen natürlich schon und wir hoffen, dass der Wettkampf stattfinden kann!
 
Weiterhin sind natürlich alle, die den Orientierungslauf ausprobieren wollen, herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden! Läuferische Erfahrung ist dafür keine Voraussetzung. Wer in diesem Jahr während des Corona-Lockdowns mit Laufen angefangen hat und wem das „reine“ Laufen zu langweilig oder eintönig ist, für den*die ist Orientierungslauf vielleicht genau das Richtige!
 
Unsere Homepage: www.tkh-ol.de