Tennis: Emma Sieber bekommt alles unter einen Hut

Vermutlich verbringt die 10-Jährige Emma Sieber von allen Mitgliedern der TKH-Tennissparte die meiste Zeit auf dem Tennisplatz – entweder trainiert sie selbst, nicht selten schaut sie einfach beim Training der “Großen” zu oder bei den Spielen der Damenmannschaft vorbei.

Diese Leidenschaft für den Tennissport bescherte ihr kurz vor den Sommerferien den ersten Turniersieg in Bargteheide (Schleswig-Holstein) für die deutsche Rangliste. Mittlerweile ist sie auf Platz 65 aller Spielerinnen des Jahrgangs 2011 in Deutschland gelistet. Auch ihr Trainer Dennis Boxhorn schwärmt von ihrer Einstellung: “Es gibt leider nur noch wenig Kinder/Jugendliche heutzutage, die bereit sind, so fieberhaft ihren Sport zu leben. Emma ist für mich das perfekte Vorbild, dass es möglich ist, neben den hohen Anforderungen in der Schule sowie den digitalen Ablenkungen, nahezu täglich, ihrem Hobby nachgehen zu können.“

„Der Leistungsdruck der Schulen in der heutigen Generation ist übertrieben. Lasst die Kinder doch mal Kinder sein und gebt ihnen die Möglichkeit mehr Zeit an den Nachmittagen für den Spaß am Sport aufzubringen”, appelliert der Trainer – so wie Emma!