TAI CHI CHUAN

ist eine alte chinesische Bewegungskunst, die auf Grundlage der traditionell chinesischen Medizin (TCM)
das Wohlbefinden steigert und somit zu einer Verbesserung der Lebensqualität führt.

Die Bewegungen werden langsam, fließend, spannungslos und somit harmonisch als „Ganzkörper“-Bewegungsfolgen
durchgeführt und sind daher ideal für jede Altersgruppe.

Daraus können sich, durch regelmäßiges Üben, wertvolle Möglichkeiten für den Übenden ergeben, wie z.B.:
– Kräftigung des Körpers
– Stabilisierung der Gelenke
– Verbesserung der koordinativen Fähigkeit
– Verbesserung des Gleichgewichtssinns
– tiefere Atmung
– Stärkung des Immunsystem
– innere Ausgeglichenheit

Ursprünglich ist Tai Chi Chuan eine Kampfkunst und wird teilweise auch als „Schattenboxen“ übersetzt.
Es zählt heute immer noch zu den weichen, inneren Kampfkünsten, wird mittlerweile jedoch absichtslos ausgeführt,
so dass ausschließlich der gesundheitsfördernde Aspekt im Vordergrund steht.

Grundlagen

Die TaiChi-Bewegungsfolgen bestehen aus einzelnen Bewegungselementen,
die wiederum durch ihre Eigenschaften bestimmten Organen zugeordnet werden
und auch auf diese positiven Einfluss nehmen können.

Diese Bewegungselemente nennt man Bilder und die sich daraus ergebene
Bewegungsfolge ist die TaiChi-Form.

Eine TaiChi-Form wird dementsprechend durch die Anzahl ihrer Bilder bestimmt
und bezeichnet.

Die gesundheitsfördernden Aspekte ergeben sich immer aus dem
zusammenhängenden Üben der Bilder, eben der TaiChi-Form. Es werden so
beispielsweise die Muskeln und Sehnen sanft gestreckt, bzw. gedehnt und die
gesamten inneren Organe, im Zusammenhang mit der korrekten Atmung,
ebenso sanft massiert.

Der Körper führt laut TCM seine Energie (Chi) in Energieleitbahnen (Meridianen),
die auch wieder den inneren Organen entsprechend zugeordnet sind.

Das bewusste Ausüben einer TaiChi-Form harmonisiert somit den gesamten
Energiefluss und aktiviert so die Selbstheilungskräfte.

Erläuterungen

Gelehrt wird nach dem traditionellen Yang-Stil,
dem weltweit populärsten TaiChi-Stil.

Kleine TaiChi-Formen
… kurze, leicht erlernbare Übungssequenzen, die trotzdem die wohltuenden Prinzipien des Tai Chi Chuan beinhalten.

24’er TaiChi-Form (Pekingform)
32’er TaiChi-Schwertform

… wurden von einem chinesischen Staatsgremium auf Grundlage der Langformen entwickelt, sind aber deutlich
leichter zu erlernen und enthalten trotzdem alle gesundheitsfördernden Eigenschaften die TaiChi ausmachen.

42’er TaiChi-Form
… ist eine energiereiche TaiChi-Form mit harmonischen Elementen aus dem Yang-Stil und dynamischen
Elementen aus dem Chen, Wu und Sun-Stil.

42’er TaiChi-Schwertform
… energiegesteigerte Schwertform mit Elementen aus dem Chen-Stil.

Weitere Informationen

Übungsleiter
  Wolfgang T.
    TaiChi-Lehrer der Yang Sheng Akademie, Bad Sachsa
    3. Dan Kyushin Iaido Ken-Jutsu
    Reiki-Lehrer

Trainingsort
Maschstr. 16 – TKH großer Fechtsaal
Tel.: +49 511 / 70 03 50 50
E-Mail: info@turn-klubb.de

Trainingskleidung
Jogginghose, T-Shirt, evtl. Sweat-Shirt
flache Hallen- oder TaiChi-Schuhe


Trainingszeiten

KursnameSPARTETagUhrzeitANGEBOTTrainerOrtAlter
TAI CHIMi.19:00–20:00 UhrTai ChiWolfgang T.Altbau, großer FechtsaalErwachsene