Coronavirus: Sportbetrieb wird eingestellt

Liebe TKH-Mitglieder, liebe Sportler*innen
liebe Übungsleiter*innen, liebe Mitarbeiter*innen,

der Turn-Klubb zu Hannover ist sich seiner besonderen Verantwortung für mehr als 7.000 Mitglieder, unzähligen ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter*innen und vielen Menschen in Hannover bewusst. Wir folgen nun den Empfehlungen der Behörden, Landespolitik und Gesundheitsämtern zur Eindämmung des Corona-Virus. Auch wir bitten Sie und Euch alle, der von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewünschten sozialen Verantwortung nachzukommen und soziale Kontakte zum Schutz von akut gefährdeten Menschen in Bezug auf Corona herunterzufahren. Dem Wunsch der Politik zu einer verlängerten Osterferienzeit kommen wir hiermit ebenfalls nach.

Der Turn-Klubb zu Hannover stellt seinen gesamten Sport- und Trainingsbetrieb (auch Kurse und Rehasport) in allen städtischen Sporthallen und den eigenen Sportstätten (Maschstr. 16, Bistro, Bunsenhalle, Kirchrode, Tanzsportzentrum, etc.) mit sofortiger Wirkung ein.

Die meisten Sportverbände haben bereits den Spiel- und Wettkampfbetrieb eingestellt, voraussichtlich werden dies auch alle weiteren Sportverbände an diesem Wochenende tun. Diese Maßnahmen und die Absagen von weiteren Sitzungen, Veranstaltungen oder Fahrten des TKH gelten bis voraussichtlich und einschließlich Mittwoch, den 06. Mai 2020. Das TKH-Gesundheitsstudio schließt zudem ab Dienstag, den 17.03.2020.

Wie Sie und Ihr sicher bereits den Medien entnommen habt, wird aufgrund des Corona-Virus der Schulbetrieb an den niedersächsischen Schulen einschließlich der Ganztagsbetreuung für den Zeitraum vom 16.03.2020 bis einschließlich 03.05.2020 landesweit eingestellt. Es handelt sich dabei um eine Schutzmaßnahme nach § 28 Abs. 1 des Infektionsschutzgesetzes. Einzelheiten sind der Rundverfügung zu entnehmen.

Ausgenommen von der Unterrichtsuntersagung ist eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern nachweislich folgenden Berufsgruppen angehören: Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr Beschäftigte im Vollzugsbereich einschl. Justizvollzug, Maßregelvollzug Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen.

Ein entsprechender Nachweis ist in der Schule vorzulegen. Selbiges gilt für die TKH-Feriencamps, welche in der kommenden Woche in persönlichen Schreiben abgesagt werden. Bei entsprechendem Nachweis können Eure und Ihre Kinder in den Notgruppen der Feriencamps teilnehmen. Die Notbetreuungen der Ganztagsgrundschulen werden in der jeweiligen Schule organisiert.

Wir danken allen Mitarbeiter*innen und allen Übungsleiter*innen für das verantwortungsbewusste Verhalten in den letzten Tagen. Für Fragen stehen wir Euch und Ihnen unter der Telefonnummer 0511-700 350 50 zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen
Vorstand, Aufsichtsrat und Geschäftsführung